Verfasst von redaktion am 23.11.2017 - 05:52
 pic

Die SAP-Konkurrentin Salesforce hat im dritten Quartal wieder schwarze Zahlen geschrieben: Unter dem Strich habe ein Plus von 51,4 Millionen Dollar gestanden nach einem Minus von 37,3 Millionen Dollar im Vorjahr, teilte das US-Unternehmen mit. Grund sei unter anderem die starke Nachfrage nach Cloud-Software gewesen.

Verfasst von ictk am 23.11.2017 - 00:08

Nachdem Uber den Diebstahl von über 50 Millionen Datensätzen von Kunden unter den Tisch gekehrt hatte, sind nun in mehreren Ländern Ermittlungen gegen den US-amerikanischen Online-Fahrdienstvermittler eingeleitet worden. Behörden in den USA, Grossbritannien, Australien und den Philippinen gaben bekannt, sie würden den Umgang des Unternehmens mit dem Datenklau untersuchen.

Verfasst von ictk am 22.11.2017 - 15:20

Die Nachfrage nach Rechenzentrumskapazität wächst ständig. Gleichzeitig gilt es, die ökologischen Auswirkungen zu minimieren. Mit dem Projekt "Bodentype DC" hat sich ein europäisches Konsortium zum Ziel gesetzt, die Entwicklung so weit voranzutreiben, dass sich beide Anforderungen verbinden lassen.

Verfasst von ictk am 22.11.2017 - 11:05

Der von Microsoft gekaufte Gratis-Instant-Messaging-Dienst Skype ist ins Visier der chinesischen Behörden geraten und offenbar auf die schwarze Liste gesetzt worden. Gemäss einer Mitteilung der iPhone-Erfinderin Apple wurde der Konzern aufgefordert, Apps aus seinem Download-Angebot zu nehmen, die gegen nationale Gesetze verstiessen.

Verfasst von ictk am 22.11.2017 - 08:00

Der US-amerikanische Online-Fahrdienst-Vermittler Uber hat rund ein Jahr lang den Diebstahl persönlicher Daten von rund 57 Millionen seiner Nutzer unter Verschluss gehalten. Dabei gehe es um Namen, Email-Adressen und Mobiltelefon-Nummern von Kunden aus aller Welt, erklärte der seit August 2017 amtierende Vorstandschef Dara Khosrowshahi in einem Blog-Eintrag. Er selbst habe erst jüngst von dem Vorfall aus dem Jahr 2016 erfahren.

Verfasst von redaktion am 22.11.2017 - 05:52

Amazon hat angekündigt, einen Teil seiner Cloud für die Bedürfnisse von Geheimdiensten zu optimieren. Dieser offiziell "Secret Region" genannte Teil der Cloud soll beispielsweise der CIA zur Verfügung stehen. Amazon Web Services hält mit US-Behörden momentan Verträge in der Höhe von über 600 Millionen Dollar. Der IT-Konzern testete bereits vor drei Jahren eine Cloud mit einem sogenannten Air Gap, der die Übertragung von Nutzerdaten zulässt, dabei aber die Systeme dennoch isoliert hält.

Verfasst von ictk am 22.11.2017 - 00:12

Mit dem T-HR3 hat der japanische Elektronikriese Toyota die dritte Generation eines Telepräsenz-Replikanten vorgestellt. Gesteuert wird der Roboter über ein Master Maneuvering System, das die Bewegungen des steuernden Menschen ziemlich vollständig erfasst und den Bot entsprechend reproduzieren lässt.

Verfasst von ictk am 21.11.2017 - 16:18

In der Schweiz soll es schon bald eine einheitliche digitale Identität geben. Am heutigen Digitaltag haben neun grosse Schweizer Unternehmen bekannt gegeben, dass sie zusammenspannen werden, um gemeinsam die SwissID zu entwickeln. Mit an Bord sind Post, SBB, Swisscom, Credit Suisse, Raiffeisen, UBS, Zürcher Kantonalbank und der Finanzdienstleister SIX sowie die Schweizerische Mobiliar.

Verfasst von ictk am 21.11.2017 - 13:27

Gemäss einer von der Geschäftsstelle E-Government Schweiz in Zusammenarbeit mit dem Staatssekretariat für Wirtschaft (Seco) veröffentlichten ersten nationalen E-Government-Studie besteht bei der Bevölkerung, den Unternehmen und Vertretern aller drei Staatsebenen das Bedürfnis nach einem Ausbau des bestehenden E-Government-Angebots.

Verfasst von ictk am 21.11.2017 - 08:55

Der südkoreanische Elektronikriese Samsung wird in diesem Jahr offenbar Intel an der Spitze der grössten Halbleiterherstellern ablösen. Dies prognostiziert das auf Semiconductor fokussierte Marktforschungsunternehmen IC Insights. Es wäre der erste Wechsel an der Spitze der Top 10 seit 1993.