Verfasst von Oliver Bendel am 05.03.2015 - 15:18

In seiner wenig bekannten Kurzgeschichte "Sally" aus dem Jahre 1953 beschreibt Isaac Asimov in visionärer Weise die Funktionen sowie die Chancen und Risiken selbstständig fahrender Autos. Heute nehmen Fahrerassistenzsysteme dem Lenker immer mehr Aktionen ab und unterstützen ihn in vielfältiger Weise. Das autonome Auto ist schon bald nicht mehr Prototyp, sondern Alltag.

Verfasst von Benoît Le Guellaut am 04.03.2015 - 11:58

Das klassische Meeting steht auf dem Prüfstand: Es ist schon lange kein Geheimnis mehr, dass die globale Vernetzung die Arbeitswelt, und mit ihr das gesamte Kommunikationsverhalten, rasend schnell verändert. Heute gibt es für den unternehmensweiten Austausch weitaus effektivere Lösungen.

Verfasst von Alexid Caceda am 22.02.2015 - 13:16

Der Diskurs um die Datensicherheit hat die unternehmerische Auseinandersetzung mit dem Virtualisierungspotenzial von IT-Ressourcen lange gebremst. Welche Chancen sind mit "Everything as a Service" verbunden und wie können Risiken minimiert werden?

Verfasst von Toni Bernal am 22.02.2015 - 12:47

Wenn es um das Home Office geht, so spalten sich immer wieder die Geister. Wo sich Arbeitnehmer mehr Flexibilität und Ruhe in den eigenen vier Wänden erhoffen, stösst das Thema bei vielen Vorgesetzten bislang auf wenig Gegenliebe. Die auf Application-Delivery-Lösungen (Anwendungsbereitstellung) ausgerichtete Citrix skizziert, wo Chefs die grössten Stolpersteine sehen und nennt Tipps, wie flexibles Arbeiten dennoch gelingen kann.

Verfasst von Pichler/pte am 22.02.2015 - 10:00

Yahoo hat mit seiner Mobile Developer Suite ein Toolset veröffentlicht, das Entwicklern unter anderem umfassende Analyse-Tools bietet und eine Such-Integration ermöglicht. Auch mit der Aussicht, mit ihren Apps leichter Geld verdienen zu können, buhlt Yahoo um Entwickler - nicht ganz uneigennützig.

Verfasst von Pichler/pte am 16.02.2015 - 08:40

Forscher an der ETH Zürich haben gezeigt, dass die eigentlich natürlichem Zerfall ausgesetzte Erbsubstanz DNA als echtes Langzeit-Archiv geeignet ist. Das Team um den Chemieingenieur Robert Grass bettet DNA quasi in Glas ein und nutzt spezielle Algorithmen für ein fehlerfreies Auslesen. Bei geeigneter Lagerung sollten die Daten in solch einem DNA-Archiv damit auch nach über einer Million Jahre noch zugänglich bleiben.

Verfasst von Pichler/pte am 14.02.2015 - 09:16

Die Zahl der Datenpannen hat sich 2014 gegenüber dem Vorjahr fast verdoppelt, die Menge der betroffenen persönlichen Datensätze ist sogar um 78 Prozent auf rund eine Milliarde gestiegen. Dies geht aus dem "Breach Level Index" von Gemalto hervor.

Verfasst von Oliver Bendel am 12.02.2015 - 07:40

Sie bewegen sich als Prototypen durch die Städte und Landschaften, in den USA genauso wie in Europa und Asien: selbstständig fahrende oder autonome Autos. Ein Verkehr, der von ihnen geprägt wird, ist eine Vision. Allerdings eine, deren Umsetzung von Herstellern und anderen Unternehmen verfolgt, von verschiedenen Disziplinen erforscht und in Gesellschaft und Medien eifrig erörtert wird sowie technisch gesehen ohne weiteres möglich ist.

Verfasst von ictk am 09.02.2015 - 08:16

Die zu 100 Prozent im Besitz des Kantons Bern befindliche IT-Dienstleisterin Bedag Informatik begeht dieser Tage ihr 25-Jahr-Jubiläum. Das trotz kantonaler Eigentümerschaft im freien Markt agierende Unternehmen erzielt heute mit 440 Mitarbeitern, darunter 22 Lernenden, einen Umsatz von rund 110 Millionen Franken. Kerngeschäft der Firma ist die Entwicklung, die Wartung und der Betrieb von geschäftskritischen IT-Lösungen.

Verfasst von ictk am 08.02.2015 - 11:04

Unternehmen wie etwa Amazon oder Google waren per se nie etwas anderes als Digital Enterprises. Sie überrollen derzeit mit ihrer beispiellosen Effizienz und Reaktionsschnelligkeit ganze Märkte und Branchen. Sie haben neue Massstäbe gesetzt, auch hinsichtlich der Zufriedenheit und der Einbindung von Kunden. Die meisten anderen Unternehmen stehen damit vor einer gewaltigen Herausforderung, denn sie müssen alle Geschäftsprozesse an die Bedingungen der mehr oder weniger vollständig digitalisierten Welt anpassen und in vielen Fällen sogar seit langem bewährte Geschäftsmodelle ändern.