Verfasst von Marc Hankman am 30.08.2015 - 10:49

Die Automobilhersteller und ihre Zulieferer benötigen ein hohes Mass an Prozessflexibilität, um schnell und effizient auf die Nachfrage am Markt reagieren zu können. Greifen jedoch Produktions-, Bestell- und Lieferprozesse nicht optimal ineinander, entstehen Verzögerungen, die unweigerlich die Kosten in die Höhe treiben. Die Suche nach Schwachstellen in der Supply Chain ist eine grosse Herausforderung, denn gängige Analysetools können die ohnehin schon komplexen Prozesse nicht ganzheitlich erfassen.

Verfasst von Klaus-Peter Kaul am 28.08.2015 - 13:40

Unternehmen stehen heute vor der Herausforderung, neue Wege zu finden, sich im Wettbewerb durchzusetzen. Viele wählen deshalb eine Wachstumsstrategie und streben vielleicht sogar eine internationale Expansion an. Die Eröffnung von Zweigstellen ist eine der effektivsten Methoden, um dies zu erreichen.

Verfasst von Torsten Boch am 25.08.2015 - 07:24

Die Zeiten, in denen die IT-Organisation vollständige Hoheit über alle Software hatte, die von den Anwendern genutzt werden, sind vorbei. Stattdessen wird es in Zukunft immer mehr darum gehen, Fachabteilungen bei der Beschaffung von geschäftseigenen Technologien in Bezug auf vertragliche Aspekte zu beraten und zu unterstützen. Damit ist auch das Lizenzmanagement neu gefordert.

Verfasst von Stefan Schorno am 17.08.2015 - 15:55

Mit der flächendeckenden Nutzung von IT-Systemen entstehen für Unternehmen immer mehr Abhängigkeiten und Sicherheitsrisiken. Eines dieser Sicherheitsrisiken ist der unerlaubte Zugriff auf Unternehmensinformationen. Für die strukturierte und kontrollierte Vergabe und Anpassung von Berechtigungen braucht es definierte Prozesse.

Verfasst von Alexander Rübensaal am 03.08.2015 - 11:13

Die SAS- und SATA-Schnittstelle optimieren die Nutzung rotierender Disks. Nicht jedoch die auf Flash Technologie beruhenden SSD. So zeigt sich zunehmend, dass sich SAS und SATA als zu langsam erweisen, um das Potenzial der Flash Technologie ausschöpfen zu können.

Verfasst von Jill Orhun am 02.08.2015 - 11:58

Noch steckt das "Internet der Dinge" (Internet of Things, IoT) in den Kinderschuhen. Allem voran ist etwa die Speicherung der Daten noch immer ein grosses Fragezeichen. Wie sollen normale Unternehmen oder Hosting-Anbieter den Anforderungen einer vollständig IoT-vernetzten Welt gerecht werden, wo sie doch schon jetzt allein mit den durch Mobilität, soziale Medien und Big Data erzeugten Datenmengen zu kämpfen haben.

Verfasst von Oliver Morsch/ETH-Zürich-News am 30.07.2015 - 10:26

Zur schnellen Übertragung von grossen Datenmengen über Glasfaserkabel, wie sie das Internet erfordert, braucht man leistungsfähige Modulatoren, die elektrische Signale in optische umwandeln. ETH-Forscher haben nun einen Mikromodulator aus Gold entwickelt, der hundert Mal kleiner ist als handelsübliche Modelle.

Verfasst von Oliver Bendel am 27.07.2015 - 14:26

Das Missbrauchspotenzial bei gewissen Informations- und Kommunikationsdiensten im Internet ist gross. Im vorliegenden Beitrag wird gezeigt, dass ein Lügenbot, bei allen Tücken, realisiert werden kann – und dass die Gefahr, einem zu begegnen, immerhin vorhanden ist.

Verfasst von Sven Hoge am 21.07.2015 - 14:52

Urlaubstage sind kostbar. Da will man möglichst keine Gedanken an geschäftliche E-Mails oder Anrufe verschwenden. Für IT-Administratoren sieht das häufig anders aus, besonders wenn sie in einem kleinen oder mittelständischen Unternehmen angestellt sind oder in einem kleinen Team arbeiten.

Verfasst von ictk am 21.07.2015 - 12:22

Rund 40 Prozent der Entscheider in Unternehmen sind davon überzeugt, dass mobile Arbeitsplätze das klassische Büro verdrängen. Dies ist eines der Ergebnisse einer aktuellen Studie über das Arbeiten im 21. Jahrhundert, die die Marktforscher von Crisp Research im Auftrag von Citrix in der DACH-Region (Deutschland, Österreich, Schweiz) durchgeführt hat.