Gamestop (Bild: DaubiKo/ CC BY-SA 4.0)

Die Gamestop-Aktie sorgt an der Börse wieder einmal für Aufsehen. Das Papier der US-amerikanischen Einzelhandelskette für Computerspiele und Unterhaltungssoftware mit Hauptsitz im texanischen Grapevine ist heute im vorbörslichen US-Handel gleich um 90 Prozent nach oben geschnellt. Auslöser dafür ist die Rückkehr einer aktiven Schlüsselfigur der Aktienrallye von 2021, dem aus sozialen Netzwerken bekannten Amerikaner Keith Gill, der dort unter anderem als "Roaring Kitty" unterwegs ist.

Konkret postete Keith Gill gestern auf seinem Reddit-Account, dass er bei Gamestop auf steigende Kurse setze. Anfang 2021 war Gamestop der Ausgangspunkt für den Boom der Meme-Aktien. Dabei handelt es sich um Werte, bei denen einander Kleinanleger in einschlägigen Internetforen zum Kauf ermuntern.

Im Zusammenhang mit Gamestop-Aktien bzw. mit Optionen auf die Aktie sorgt Gill bereits seit Jahrenfür Aufsehen. Den Angaben des Düsseldorfer "Handelsblatt" zufolge hält er fünf Millionen Gamestop-Aktien und besitzt 120.000 Kaufoptionen, die am 21. Juni auslaufen. Gill steht gemäss dem "Handelsblatt" auch hinter einem sprunghaften Anstieg der Gamestop-Aktie im Mai, nachdem er "nach langer Stille über den Kurznachrichtendienst X für neue Euphorie bei einer bestimmten Gruppe von Investoren gesorgt hatte".