E-Commerce-Trend im Social Web nimmt zu

Tiktok: Plattform gewinnt an Bedeutung (Bild: David Farfan, pixabay.com)

In den vergangenen zwölf Monaten ist die Zahl der Verbraucher, die auf Social-Media-Plattformen einkaufen, drastisch gestiegen. Mit Abstand an der Spitze liegt die chinesische Plattform Tiktok, die ein Plus von 567 Prozent verzeichnet, wie eine Umfrage von Bazaarvoice zeigt. Das Unternehmen hilft Marken und Händlern beim Vertrieb ihrer Produkte im Social Web.

Internet-Gigant Amazon löscht über 200 Millionen falsche Bewertungen

Löscht zig Millionen falscher Bewertungen: Amazon (Bild: Christian Wiediger auf Unsplash.com)

Der Online-Versandhandelsriese und Cloud-Gigant Amazon hat eigenen Angaben zufolge im vergangenen Jahr weltweit mehr als 200 Millionen gefälschter Produktrezensionen auf seinen Webseiten gelöscht. Laut dem Konzern mit Hauptsitz in Seattle im US-Bundesstaat Washington wurden damit weit mehr falsche Bewertungen gelöscht als in den Jahren zuvor. Um Betrug und Manipulationen vorzubeugen, gebe der IT-Gigant mitterweile rund 700 Millionen Dollar (rund 644 Millionen Schweizer Franken) im Jahr für Mitarbeiter und Software aus.

Disney setzt verstärkt auf Online-Shopping

Symbolbild: Pixabay

Der US-amerikanische Unterhaltungskonzern Walt Disney will in Nordamerika noch im Verlaufe dieses Jahres mindestens 60 Shop-Filialien dicht machen. Statt dem klassischen stationären Einzelhandel will der Riese künftig das Online-Shopping forcieren und dazu die eigene E-Commerce-Plattform massiv ausbauen, wie es in einer Verlautbarung dazu heisst.

Shop Apotheke profitiert massiv von Online-Boom

Bild: Shop Apotheke

Der Online-Arzneimittelhändler Shop Apotheke mit Hauptsitz im niederländischen Venlo hat im vergangenen Jahr massiv vom Corona-bedingten Online-Boom profitiert und den Umsatz und den Gewinn deutlich nach oben schrauben können. Davon ausgehend will das MDax-Unternehmen auch im laufenden neuen Jahr das Wachstum und die Profitabilität weiter vorantreiben, wenn auch mit etwas weniger Tempo.

Rekordjahr für Ricardo

Grafik: Ricardo

Dass die SchweizerInnen im vergangenen Jahr vermehrt zu Hause und öfters online waren widerspiegelt sich auch in den Jahreszahlen des Schweizer Online-Marktplatzes Ricardo, die in sämtlichen Bereichen Rekordergebnisse aufweisen. Insgesamt 1.4 Millionen aktive Mitglieder haben gemäss Mitteilung 6.5 Millionen Transaktionen generiert, was einem jährlichen Wachstum von 29 Prozent entspricht. Während des vergangenen Jahres wurden 26.5 Mio. Auktionsgebote abgegeben (+ 13 Prozent), lässt Ricardo wissen.

Digitec Galaxus steigert Plattformumsatz um 59 Prozent

Einblick in das Lager von Digitec Galaxus in Dintikon (Bild: zVg)

Der grösste Schweizer Onlinehändler Digitec Galaxus erzielte im vergangenen Jahr im Heimmarkt Schweiz und Liechtenstein einen Plattformumsatz von 1.826 Milliarden Franken. Dies entspricht einer Steigerung gegenüber dem Jahr davor von 680 Millionen Franken oder 59 Prozent. Der reine Warenertrag belief sich gemäss Mitteilung auf 1.686 Milliarden Franken, ein Plus von 56 Prozent .

Schweizer Online-Handel setzt auf nachhaltig produzierte Produkte

Symbolbild: Pixabay/ Preis King

Rund die Hälfte der von Schweizer Onlineshops angebotenen Produkte wird nachhaltig produziert. Dies gaben zumindest die Onlinehändler in einer Erhebung an, die im Rahmen eines Forschungsprojekts der Hochschule Luzern und der HWZ Hochschule für Wirtschaft Zürich im Auftrag der Schweizerischen Post durchgeführt wurde. Nachholbedarf gibt es laut dem Forschungsteam demnach aber beim Versand der Artikel. Bei den Konsumenten gewinnen laut Befragung nachhaltige Versandoptionen indes weiter an Bedeutung.

Seiten

E-Commerce abonnieren