Starker Anstieg russischer Hackerangriffe im Vorfeld der Bürgenstock-Konferenz

Symbolbild:Fotolia

Die Anzahl russischer Cyber-Attacken hat seit der Ankündigung der Ukraine-Friedenskonferenz auf dem Bürgenstock rapide zugenommen. Wie die "NZZ am Sonntag" unter Berufung auf aktuelle Zahlen von Dreamlab Technologies schreibt, gab es im April statt statt der wie sonst üblichen wenigen Hunderten Angriffen pro Monat mehr als 1600 russische Attacken und im Mai sogar über 4600 Cyberangriffe auf Schweizer Server. Zwar seien die Zahlen nicht repräsentativ für die Schweiz, offenbarten aber die ansteigenden Spannungen.

Wechsel im Verwaltungsrat der GGA Maur

Logobild: GGA Maur

Beim Telekommunikationsanbieter GGA Maur ist es zu einem Wechsel im Verwaltungsrat gekommen. Sara Wyss-Baggenstos ist gemäss Mitteilung aus beruflichen Gründen vorzeitig aus der Verwaltung der GGA Maur zurückgetreten. Über ihre Beiträge als Juristin hinaus habe sie sich mit grossem Fachwissen und Engagement immer besonders für die Mitarbeitenden und die Arbeitsbedingungen innerhalb der GGA Maur eingesetzt, heisst es.

Qumea holt sich den Swiss Economic Award 2024

Bild: zVg

Das Schweizer Scale-Up Qumea, das als Digital-Health-Unternehmen im Bereich Mobilitäts-Monitoring tätig ist, wird mit dem renommierten SEF.Award 2024 ausgezeichnet. Der Preis wird seit 1999 jährlich im Rahmen des Swiss Economic Forum SEF verliehen und ist mit jeweils 25'000.- Franken je Kategorie dotiert. Der Förderpreis, der durch die UBS, die Swisscom und Helbling gestiftet wird, soll erfolgreiche Jungunternehmen auszeichnen.

Swisscom und UBS gründen Stiftung "Deep Tech Nation Switzerland"

Bild: Swisscom

Swisscom und UBS wollen, dass die Schweiz als Deep-Tech-Nation in Spitzentechnologien auch in Zukunft weltweit eine tragende Rolle spielt. Aus diesem Grund haben sie die Stiftung "Deep Tech Nation Switzerland Foundation" ins Leben gerufen. Die Stiftung soll die Rahmenbedingungen für Schweizer Start- und Scale-ups und Investoren im Deep-Tech-Bereich nachhaltig verbessern, damit bedeutend mehr Venture Capital in den Schweizer Deep-Tech-Markt fliesst, teilen die beiden Gründungspartner via Aussendung mit. Ziel sei es, über die nächsten 10 Jahre 50 Milliarden Schweizer Franken zu mobilisieren.

Nomasis erweitert Service-Angebot um Apple Business Manager

Patrick Trevisan (Bild: Nomasis)

Die in Langnau am Albis domiziliertge Nomasis baut ihr Angebot an Managed Services weiter aus. Neu gibt es beim Anbieter von Lösungen und Services für den geschäftlichen Einsatz von mobilen Geräten Dienstleistungen rund um den Apple Business Manager, dem webbasierten Portal zur Bereitstellung, Sicherung und Verwaltung aller Apple-Geräte. "Mit dem Apple Business Manager Service gewährleisten wir neu den Support, Unterhalt und Betrieb des Apple-Ökosystems unserer Kunden.

François Müller übernimmt als COO die Gesamtverantwortung für Sharp Schweiz

François Müller (Bildquelle: Sharp)

Mit François Müller holt Sharp Electronics Schweiz einen langgedienten Mitarbeiter aus den eigenen Reihen ins Führungsteam. Als COO (Chief Operating Officer) übernimmt der 51-Jährige ab sofort die Verantwortung für sämtliche Geschäftsbereiche von Sharp in der Schweiz. Müller berichtet gemäss Mitteilung direkt an Alexander Hermann, President Information Systems Europe bei Sharp Electronics Europe.

Boll verpflichtet Patrick Merz als neuen Head of Sales DACH

Patrick Merz (Bild: Boll)

Der IT-Security-Distributor Boll mit Hauptsitz im schweizerischen Wettingen und Niederlassungen in Le Mont-sur-Lausanne, Ulm und Wien hat Patrick Merz als neuen Head of Sales und Mitglied der Geschäftsleitung unter Vertrag genommen. In dieser Funktion ist Merz gemäss Mitteilung künftig verantwortlich für die Führung des Sales-Bereichs im DACH-Raum (Deutschland, Österreich, Schweiz). Darüber hinaus habe er die Aufgabe, die Channel-Partner bei strategischen Aktivitäten zu unterstützen.

Wipro ernennt Bruno Schenk zum neuen Schweiz-Chef

Bruno Schenk (Bildquelle: Wipro)

Das indische IT-Dienstleistungs- und Beratungshaus Wipro mit Zentrale in Bangalore hat Bruno Schenk mit sofortiger Wirkung zum Country Head und Managing Director für die Schweiz ernannt. Er wird künftig gemäss Mitteilung direkt an Wipros Europa-CEO Pierre Bruno berichten. Schenk tritt die Nachfolge von René Mulder an, der sich entschieden habe, Chancen ausserhalb von Wipro zu verfolgen, wie es in der Aussendung heisst.

Führungswechsel bei der Abacus Business Solutions

Silas Schneider (Bild: Abacus)

Zu einem Führungswechsel kommt es bei der Abacus Business Solutions (ABS). Der langjährige CEO Marcel Kupferschmied übergibt gemäss Mitteilung per Ende 2024 die operative Leitung der ABS an Silas Schneider. Kupferschmied werde der ABS aber ab 2025 als Delegierter des Verwaltungsrats weiterhin mit seinem Know-how und seiner Erfahrung zur Verfügung stehen, heisst es. Nadine Frauenfelder-Winkler, Robin Kropf und Roman Pöllinger komplettieren weiterhin die Geschäftsleitung der ABS.

Temenos kooperiert im grenzübergreifenden Zahlungsverkehr mit Mastercard

Temenos segelt im grenzüberschreitenden Zahlungsverkehr mit Mastercard (Bild: Temenos)

Die Schweizer Bankensoftware-Spezialistin Temenos partnert künftig mit dem Zahlungsdienstleister Mastercard, um mit der Integration von "Mastercard Move" den grenzübergreifenden Zahlungsverkehr auszudehnen. "Mastercard Move" soll Banken einen sicheren und schnellen internationalen Geldtransfer über das Netzwerk von Mastercard gewährleisten, teilt der Konzern mit Zentrale in Genf via Aussendung mit.

Seiten

Schweiz abonnieren