Standard-PCs werden zu Supercomputern

James Knight (links) und Thomas Nowotny mit GPUs (Foto: sussex.ac.uk)

Forscher der University of Sussex verwandeln herkömmliche Desktop-PCs in Supercomputer. Hierfür greifen sie auf die neueste Generation von Grafikprozessoren (GPUs) zurück, welche die Leistung eines Standardgeräts relativ kostengünstig auf das Level eines Rechners hebt, der ansonsten zig Millionen Euro kosten würde. Bei Praxistests nutzten sie derart aufgemotzte Computer, um ein Cutting-Edge-Modell des visuellen Cortex von Makaken zu simulieren.

Fujitsu erweitert Primeflex um Fast-Track-Lösung für Azure Stack HCI

Erweitert Primeflex-Portfolio: Fujitsu

Der japanische Elektronikriese rüstet seine Primeflex-Produktpalette mit "Primeflex for Microsoft Azure Stack HCI" auf und erweitert damit sein Angebot an integrierten Lösungen für hyperkonvergente Umgebungen. Die vorkonfigurierte Hardware- und Softwarelösung soll nach der Intention von Fujitsu den On-Premises-Rechenzentren der Unternehmen Cloud-native Funktionen und Cloud-ähnliches Management sowie eine direkte, integrierte Verbindung zu den Azure-Cloud-Services bereit stellen, um nahtlose hybride IT-Umgebungen zu realisieren.

Rückblick 2020: Mit KI gegen die Pandemie

Künstliche Intelligenz: hilfreich auch in Covid-Fragen (pixabay.com)

Biometrie, Künstliche Intelligenz (KI), Drohnen und 3D-Druck: Die Covid-19-Pandemie hat 2020 auch die Hightech-Welt auf vielfältige Art erfasst. Denn wie Forscher und Unternehmen gezeigt haben, können clevere Lösungen auf Basis dieser und anderer Technologien helfen, die aktuelle Krise zu bewältigen. Leider hat die Seuche aber auch unterstrichen, wie unsicher gerade Kommunikations-Tools oft sind. Trotz Lockdown-Stillstand hat sich gerade die Mobilität weiter in Richtung elektrischer und autonomer Fahrzeuge bewegt.

Roomz lanciert neue Lösung für smartes Management von Raum- und Arbeitsplatzkonzepten

Bild: Roomz

Das ehemalige Schweizer Tech-Startup Roomz hat eine neue Lösung für das intelligente Management neuer Raum- und Arbeitsplatzkonzepte lanciert. Das Produkt besteht aus dem bewährten Display und einer Managementsoftware, die sich gemäss Mitteilung einfach in eine bestehende IT-Infrastruktur – zum Beispiel über Office 365 oder Google Calendar – integrieren lässt. Sie bildet demnach das Herzstück zwischen Buchungssystem, Displays und den Desk- sowie Raumsensoren.

Neuartiger Werkstoff auf Graphen-Basis soll die Lebensdauer von Datenspeichern verlängern

Ein internationales Team aus russischen und japanischen Wissenschaftlern hat einen Werkstoff entwickelt, der die Aufzeichnungsdichte von Datenspeichergeräten wie SSDs und Flashlaufwerken erheblich erhöhen soll. Einer der zahlreichen Vorteile dieses Materials ist, dass es kein Rewrite-Limit gibt, wodurch die Entwicklung neuer, robuster Geräte für Big Data-Anwendungen ermöglicht wird.

Technologie- und Forschungszentrum Tulln wird ausgebaut

Heute erfolgte der Spatenstich für die vierte Ausbaustufe des Technologie- und Forschungszentrums (TFZ) Tulln. Mit einem Gesamtinvestitionsvolumen von rund 13 Millionen Euro wird laut Aussendung eine „weitere hochtechnologische Spezialimmobilie“ errichtet. Das Projekt der Niederösterreichischen Landesregierung wird aus Mitteln des Europäischen Fonds für regionale Entwicklung kofinanziert.

ICT-Trends 2020: Boom bei Podcasts, Logistikrobotern und Breitband

Symbolbild: Fotolia/ Rawpixel

In den Sektoren Technologien, Medien und Telekommunikation (TMT) werden die Umsätze gegenwärtig vor allem von den Ökosystemen Smartphones, Computer, TV, Rechenzentren, Software und IoT (Internet of Things) befeuert. Doch in Zukunft dürfen diese Ökosysteme nicht mehr isoliert voneinander betrachtet werden, denn sie treiben mittlerweile ihre gegenseitige Entwicklung voran, wie die aktuelle Ausgabe der "TMT Predictions" von Deloitte zeigt. Das Beratungsunternehmen ist sich darüber hinaus sicher, dass einige Branchentrends 2020 ihren Durchbruch feiern werden.

Riverbed kombiniert SD-WAN mit Security und App-Beschleunigung

Logo: Riverbed

Mit Steelconnect EX hat das kalifornische IT-Unternehmen Riverbed eine neue Softwarelösung lanciert, die SD-WAN (Software-Defined WAN) mit integrierter Anwendungsbeschleunigung und Security‑Services kombinieren soll. Unternehmen soll damit ein Werkzeug in die Hand gegeben werden, mit dem die Herausforderungen der Netzwerktransformation selbst bei sehr grossen und komplexen Netzen bewältigt werden könnten.

Bakterizides Handy-Display entwickelt

Ein in Russland neu entwickeltes Handydisplay, dessen oberste Schicht mit einer Mixtur aus Zink- und Zinnoxid und Spuren von Cerium- und Yttriumoxid versetzt ist, soll zuverlässig Bakterien abtöten, die sich in Unmengen an den Fingerkuppen der Tippenden und Wischenden befinden. Die nur 200 bis 300 Nanometer dicke, transparente Beschichtung wurde an der ITMO-University in Sankt Petersburg entwickelt.

VMworld Europe 2019: Jede App in jeder Cloud und auf jedem Gerät

Bild: VMworld

Im Rahmen der diesjährigen VMworld Europe, die heute zu Ende geht, bekräftigte VMware in Barcelona ihre Vision einer Softwarearchitektur, die jede App in jeder Cloud und auf jedem Gerät ermöglicht. Der Visualisierungs- und Cloud-Konzern aus dem kalifornischen Palo Alto will dieses Konzept durch die Einführung neuer Technologieangebote sowie strategische Partnerschaften weiter festigen und ausweiten. Ein Schwerpunkt der aktuellen Updates liegt dabei im Bereich intrinsische Sicherheit und Softwareentwicklung im Kubernetes-Umfeld.

Seiten

Technologie abonnieren