Cybersecurity-Spezialistin Redguard eröffnet weiteren Standort in Neuchâtel

Der neue Standort von Redguard in Neuchatel (Bild: zVg)

Die auf Informationssicherheit und Cybersecurity ausgerichtete IT-Dienstleisterin Redguard eröffnet in Neuchâtel nun auch in der Romandie eine eigene Niederlassung. Für das Unternehmen, das über 80 Mitarbeitende beschäftigt, ist es nach Bern und Zürich der bereits dritte Standort.

Vorgehen gegen Trittbrettfahrer beschert Netflix zahlreiche Neukunden

Symbolbild: Pixabay/Jade 87

Für den US-amerikanischen Video-Streaming-Anbieter Netflix mit Sitz im kalifornischen Los Gatos scheint sich das Vorgehen gegen das Teilen von Zugangsdaten und damit gegen Trittbrettfahrer sowie das günstigere Abo mit Werbeanzeigen auszuzahlen. Im vergangenen Quartal stieg nämlich die Zahl der Abonnenten gleich um 8,76 Millionen an. Netflix selber hatte lediglich knapp sechs Millionen an Zuwachs erwartet.

Foxconn setzt auf "Spezial-Chips" und E-Autos

E-Auto volldigital: ein neues Geschäftsfeld für Foxconn (Foto: foxconn.com)

Der iPhone-Auftragsfertiger Foxconn will sich im Sinne seiner Halbleiterstrategie nicht am Wettrennen im Hightech-Chip-Segment beteiligen, sondern stattdessen auf die Produktion von "Spezial-Chips" fokussieren. Das hat Chiang Shang-Yi, seines Zeichens Chief Strategy Officer for Semiconductor, nun in einem Interview mit "CNBC" verraten. Als weiteres wichtiges Zugpferd für die Zukunft sieht sein Unternehmen zudem den wachsenden Markt für E-Autos. Hier will der taiwanesische Elektronikriese bis 2025 einen globalen Marktanteil von fünf Prozent erreichen.

SAP buttert 250 Millionen Euro in neuen Standort in Berlin

Logobild: SAP

Der deutsche ERP- und Cloud-Riese SAP mit Zentrale in Walldorf eröffnete am Montag in Berlin im Beisein des deutschen Wirtschaftsministers Robert Habeck ein neues grosses Bürogebäude. Der neue Standort biete gemäss Mitteilung auf 13 Etagen Platz für 1'300 Mitarbeitende. Laut SAP-Technologievorstand Jürgen Müller habe das grösste Softwarehaus Europas insgesamt 250 Millionen Euro in den Komplex investiert.

Netflix bastelt an Plänen für Erlebnisstandorte wie Shops und Restaurants

Plant Shops und Restaurants: Netflix (Bild: Souvik Banerjee auf Unsplash.com)

Der US-amerikanische Streamingdienst Netflix mit Hauptsitz im kalifornischen Los Gatos will den Erfolg seiner Filme und Serien künftig auch für Erlebnisstandorte nutzen. In einem sogenannten "Netflix House" werde man unter anderem Fanartikel kaufen und an Sendungen angelehnte Gerichte essen können, äusserte sich Netflix-Manager Josh Simon gegenüber dem Finanzdienst Bloomberg.

Snowflake mit neuem Standort in Genf

Symbolbild: Pixabay/Yves

Das auf Cloud-basierte Software-as-a-Service ausgerichtete Unternehmen Snowflake mit Hauptsitz in Bozeman im US-Bundesstaat Montana hat einen neuen Standort in Genf eröffnet. Die neuen Räumlichkeiten der Cloud-Spezialistin befinden sich im modernen Co-Working Space Westhive an der Esplanade de Pont-Rouge 9A. Dieses Büro- und Geschäftsgebäude wurde erst dieses Jahr fertig gestellt und ist Teil eines zentral gelegenen und beliebten Geschäftsviertels.

Achermann verlegt Männedorfer Standort nach Rüti

Achermann ICT-Services: Standort Rüti (Bild: zVg)

Achermann ICT-Services mit Hauptsitz in Kriens ist seit Oktober 2020 durch die Übernahme von Sercon auch in Männedorf tätig. Nach rund dreijähriger Geschäftstätigkeit am Zürichsee seien die dortigen Büroräumlichkeiten wachstumsbedingt an ihre Grenzen gestossen, teilt Achermann mit. Dies habe gezwungener Massen eine Neuorientierung innerhalb des Wirtschaftsraums Zürich mit sich gebracht, und zwar auch unter dem strategischen Aspekte der weiteren Erschliessung des Zürcher Oberlands.

Sensorenhersteller AMS Osram sieht Finanzierungsprobleme unter Kontrolle gebracht

AMS-Hauptsitz im steirischen Premstätten (Bild:AMS)

Der an der Schweizer Börse Six gelistete steirische Sensorenhersteller AMS Osram will über eine Kombination aus Kapitalerhöhung, neuen Anleihen und weiteren Finanzierungsinstrumenten insgesamt 2,25 Milliarden Euro an frischem Kapital einsammeln, um seine Finanzierungsengpässe zu beseitigen. An den Börsen kamen die Pläne zunächst nicht gut an. Der Aktienkurs segelte um rund 20 Prozent nach unten.

Auf Schnurlostelefone spezialisierte Gigaset ist pleite

Bildquelle: Gigaset

Die auf DECT-Telefone, Tablets und Smartphones ausgerichtete Gigaset Communications mit Zentrale in München ist Pleite und kündigte einen Insolvenzantrag an. Als Grund dafür gibt das Unternehmen, das bei Schnurlostelefonen mit dem Funkstandard DECT in Europa Marktführer ist, im Wesentlichen einen "unerwarteten und erheblichen Umsatzrückgang im zweiten Halbjahr und eine deutlich unter den Planungen liegende Geschäftsentwicklung".

IT-Logix eröffnet Standort in Basel

Logobild: IT-Logix

Das auf Business Intelligence (BI), Data Warehousing und Data Science fokussierte IT-Beratungshaus IT-Logix hat in Basel einen neuen, dritten Standort eröffnet. Damit ist das Unternehmen neben dem Hauptsitz Bern und dem Standort Zürich nun auch in der Region Nordwestschweiz vor Ort präsent. "Nachdem wir in der Region Basel seit einigen Jahren aktiv sind, wollen wir mit der Eröffnung des neuen Standorts die Nähe zu unseren Kunden stärken", sagt Samuel Rentsch, Co-CEO, CCO und Partner von IT-Logix.

Seiten

Unternehmen abonnieren