Spitalsregionen St. Gallen forcieren die Vernetzung der IT-Anwender

thumb

Die Spitalregionen des Kantons St. Gallen wollen die Vernetzung der IT-Anwender ausbauen: In der Cybermedical Community, bei der international bereits über 3.000 Ärzte und über 150 Schweizer Spitäler mitmachen, können in Zukunft bis zu 1.000 Ärzte der öffentlichen Spitäler des Kantons per Videokonferenz vernetzt werden.

Elektronischer Zugriff auf Gesundheitsdaten im Spital

thumb

Das Evita-Pilotprojekt der HNO-Abteilung des Luzerner Kantonsspitals bietet Patienten ab sofort die Möglichkeit, auf ihre persönlichen Spitaldokumente aus der HNO-Abteilung sicher und jederzeit über das Internet zuzugreifen. Das Spital Netz Bern bietet diese Lösung den Patienten in all seinen Kliniken bereits seit Oktober 2012 an.

Swisscom IT Services und I-Engineers "mobilisieren" Universitätsspital Basel

thumb

Die HNO-Station des Universitätsspitals Basel arbeitet seit kurzem mit SAP EMR, der mobilen Patientenakte für Ärzte. Implementiert worden ist sie von Swisscom IT Services zusammen mit I-Engineers implementiert. Nun können die HNO-Ärzte von überall auf Daten ambulanter wie stationärer Patienten zugreifen. Die Einbindung einer weiteren Station sei bereits in Planung, heisst es in einer Aussendung dazu.

Elektronisches Patientendossier der Post vernetzt Patienten mit Gesundheitsakteuren

thumb

Die Schweizerische Post lanciert mit "Vivates" ein elektronisches Patientendossier, Patient und Gesundheitsakteure sicher miteinander vernetzen soll. "Vivates" war bisher als Pilotversuch «e-toile» in vier Genfer Gemeinden im Einsatz und wird 2013 auf das gesamte Kantonsgebiet ausgeweitet, wie die Post mitteilt.

Seiten

E-Health abonnieren