Verfasst von ictk am 21.10.2017 - 08:21

Die Digitalwährung Bitcoin hat am Freitag zum ersten Male die Marke von 6.000 Dollar geknackt. Auf der Handelsplattform Bitstamp verteuerte sich ein Bitcoin zwischenzeitlich auf 6.000,10 Dollar. Bitcoin jagte zuletzt von einem Rekord zum nächsten. Seit Jahresbeginn hat das Kryptogeld mehr als 500 Prozent zugelegt.

Verfasst von Hartmut Wiehr am 20.10.2017 - 14:45

Das Startup Zerto wurde 2009 von den beiden Israelis Oded Kedem und Ziv Kedem gegründet. Kedem arbeitete in einer Eliteeinheit der israelischen Armee mit Schwerpunkt in Computer Science, Mathematik und Signal Processing und gründete später eine Outsourcing-Firma. Er war Co-Founder von Kashya, dessen Hauptprodukt nach der Übernahme durch EMC als "EMC Recoverpoint" angeboten wurde.

Advertorial

Die Cloud ist mittlerweile allgegenwärtig in den Unternehmen. Bei grösseren Unternehmen ab 500 Mitarbeitern nutzen bereits 70 Prozent der Anwender Cloud-Lösungen. Das stellt Unternehmen vor völlig neue Herausforderungen, denen viele entweder ahnungslos oder ratlos gegenüber stehen.

Verfasst von ictk am 20.10.2017 - 13:28

Die Jury von Best of Swiss Apps hat die Master-Kandidaten für das Jahr 2017 auserkoren. Zur Wahl stehen in diesem Jahr demnach sieben Projekte, die aus der Sicht der Jury allesamt die Auszeichnung verdient haben. Wer das Rennen letztlich macht, entscheidet sich an der Preisverleihung am 15. November.

Verfasst von Thomas Pichler/pte am 20.10.2017 - 12:12

Mit Business Intelligence (BI) und Big Data einfach alle Daten analysieren, die im Unternehmen anfallen - das ist aus Sicht von Matthias Herkommer, Manager Presales DACH beim BI-Spezialisten Qlik, kein gangbarer Weg. "Das Datenwachstum ist so exponentiell, dass das ein exponentielles Mitarbeiter-Wachstum bräuchte", meinte er im Rahmen eines Roundtables auf der "Visualize Your World 2017" in Mainz. Dabei könnten Unternehmen durch Sichtbarmachen der richtigen Daten Anhaltspunkte für potenzielle Optimierungen gewinnen.

Verfasst von Kempkens/pte am 20.10.2017 - 10:01

Forscher der Technischen Universität Delft haben mit "Zebro" einen kleinen Roboter entwickelt, der sich mithilfe von sechs rotierenden Beinen fortbewegt und nur mit Audiosensoren ausgestattet ist. Gemeinsam mit anderen Zebros organisiert er sich selbst und geht die gestellte Aufgabe gemeinsam an. Im Schwarm durchkämmen die Roboter damit unwegsames Gelände oder Katastrophengebiete und finden Überlebende. Ein Kommunikationsnetzwerk, das sich von selbst aufbaut, sorgt dafür, dass sie sich gegenseitig unterstützen.

Verfasst von ictk am 20.10.2017 - 09:15

Mit dem ZBook X2 hat HP eine mobile 14-Zoll-Workstation lanciert, die als sogenanntes Detachable ausgelegt ist. Denn der Bildschirm und das magnetisch verbundene Keyboard lassen sich trennen, was eine Nutzung als Tablet ermöglicht. Wie HP betont, sei dies die erste mobile Arbeitsstation, die so eine Funktion aufweise. In der Schweiz wird das ZBook x2 laut HP voraussichtlich ab Mitte Januar 2018 zu einem Preis ab CHF 3‘999 verfügbar sein.

Verfasst von ictk am 20.10.2017 - 08:05

Der in mehrere Korruptionsaffären verstrickte südkoreanische Elektronikriese Samsung hat mit der App Linux on Galaxy seine Pläne für das so genannte DeX-Ökosystem ausgebaut. Die App soll den Start mehrerer Betriebssysteme auf dem Galaxy 8 ermöglichen.

Verfasst von ictk am 20.10.2017 - 08:01

Mit Urs Marti hat der auf KMUs fokussierte Zentralschweizer IT-Dienstleister Achermann ICT-Services mit Sitz in Kriens einen neuen Key Account Manager unter Vertrag genommen. Er folgt Beat Ineichen nach, der gemäss Mitteilung Ende Jahr in den Ruhestand geht.

Verfasst von ictk am 20.10.2017 - 07:59

Paypal meldet gute Zahlen für das dritte Quartal des laufenden Jahres. Wie der Internet-Bezahldienst bekannt gibt, hat die Zunahme beim elektronischen Handel dem Unternehmen einen Gewinnsprung von fast 18 Prozent beschert. Konkret stieg der Nettogewinn Paypals auf 380 Millionen Dollar (371,1 Mio. Schweizer Franken) nach 323 Millionen Dollar im selben Vorjahreszeitraum. Der Umsatz Paypals kletterte um 21 Prozent auf 3,2 Milliarden Dollar (3,13 Mrd. Franken).

Verfasst von ictk am 20.10.2017 - 07:49

Die US-amerikanische Uber-Konkurrentin Lyft mit Zentrale in Kalifornien hat Frischgeld in Milliardenhöhe bei Investoren eingesammelt. Unter anderem steckt die Google-Mutter Alphabet über ihren Investmentfonds viel Geld in Lyft.