Verfasst von redaktion am 27.05.2015 - 15:10
 pic

Drillisch übernimmt 301 Ladengeschäfte von Telefonica Deutschland, dazu kommen rund 300 Mitarbeiter an den Standorten. Beide Unternehmen hatten einen Deal grundsätzlich angekündigt, nun hat der Betriebsrat von Telefonica Deutschland zugestimmt. Damit steht nun auch die Anzahl der Geschäfte fest.

Verfasst von ictk am 27.05.2015 - 14:22

Die Schweizer CRM-Spezialistin BSI modernisiert für Raiffeisen die Benutzeroberfläche für die Kreditabwicklung. Schweizweit nutzen die Mitarbeitenden die neue Anwendung laut Mitteilung im Kreditbereich für Anträge, Bewilligungen und Kreditverträge.

Advertorial

Mit der neuen IT-Infrastruktur in der Cloud ist die Administrationsarbeit für die Schweizerische Wohltätigkeitsorganisation Téléthon deutlich einfacher geworden – sogar zur Weihnachtszeit, wenn Hochbetrieb herrscht. Der Zeitaufwand für Registrierung und Betreuung der Veranstaltungen konnte deutlich reduziert werden. Zudem ist jederzeit eine aktuelle und detaillierte Übersicht zum Plüschtierbestand verfügbar. Téléthon hat das Auslaufen des Supports für Windows Server 2003 optimal für eine umfassende Modernisierung genutzt und hat nun mit Microsoft Azure und CRM Online eine stabile und kostengünstige Infrastruktur, die den Anforderungen perfekt entspricht.

Verfasst von ictk am 27.05.2015 - 14:07

Der Bundesrat hat heute Annalise Eggimann zur Geschäftsführerin der Kommission für Technologie und Innovation KTI ernannt. Sie werde ihre neue Funktion Anfang August 2015 übernehmen. Derzeit ist Eggimann noch Vizedirektorin im Bundesamt für Kommunikation Bakom.

Verfasst von ictk am 27.05.2015 - 13:55

Mit zwei Grossanlässen in Schaffhausen und Genf sind die Brain Days jetzt in die Saison 2015 gestartet. Das Nachfolgeprojekt des Brain Festivals 2014 ist mit diversen Aktivitäten rund um die Neurowissenschaften in der ganzen Schweiz unterwegs. Highlight ist das Begehbare Hirn, eine interaktive Ausstellung rund um Hirnthemen, ergänzt mit diversen Experimenten aus dem Brain Bus. Über das ganze Jahr werden rund 50 Veranstaltungen in allen Landesteilen durchgeführt.

Verfasst von ictk am 27.05.2015 - 13:33

Unter dem neuen Brand "Salt" konnte die vormalige Orange ein gutes erstes Quartal 2015 aufs Parkett legen. Sowohl beim Umsatz als auch beim Gewinn gab es Zuwächse. Konkret kletterte der Umsatz um 3,3 Prozent auf 319,3 Millionen Franken. Der Betriebsgewinn vor Abschreibungen und Amortisationen (Ebitda) stieg um 4,9 Prozent auf 87,8 Millionen Franken.

Verfasst von ictk am 27.05.2015 - 13:18

Die Bundesverwaltung wird ihre elektronische Geschäftsverwaltung künftig mit Actanova von Atos sowie iGeko von Elca Informatique abwickeln. Mit den Produkten werden rund 30.000 Mitarbeitende der Bundesverwaltung arbeiten. Zudem sollen die Gever-Produkte fortan für den Behördenverkehr mit Bürgern und Verwaltungen (eGovernment) eine wichtige Grundlage bilden. Aus dem Geschäft hinausgeflogen ist damit die langjährige Lieferantin Fabasoft.

Verfasst von redaktion am 27.05.2015 - 13:16

Telefon- und Internetdaten sollen zur Verbrechensbekämpfung in Deutschland künftig bis zu zehn Wochen aufbewahrt werden. Das Bundeskabinett in Berlin gab grünes Licht für einen entsprechenden Gesetzentwurf zur umstrittenen Vorratsdatenspeicherung. Eine Verabschiedung im Bundestag ist noch für dieses Jahr geplant.

Verfasst von redaktion am 27.05.2015 - 09:13

Snapchat, das für seine von alleine verschwindenden Bilder bekannt ist, möchte an die Börse gehen. Snapchat brauche den Börsengang, um unabhängig zu bleiben, sagte Mitgründer und Chef Evan Spiegel bei einer Konferenz des Technologieblogs "Recode". Es könnte der nächste Milliarden-Börsengang aus dem Silicon Valley werden.

Verfasst von Pichler/pte am 27.05.2015 - 09:12

Chinesischen Informatikern ist es gelungen, Smartphone-Nutzer in der U-Bahn dank gestohlener Bewegungssensor-Daten mit bis zu 92-prozentiger Genauigkeit zu verfolgen. Zwar erfordert das eine eher aufwendige Vorvermessung der U-Bahn-Linien. Doch dem Team der Universität Nanjing nach ist es erschreckend leicht, den Bewegungssensor eines Smartphones für Spionage zu nutzen.