Verfasst von Karlheinz Pichler am 23.02.2017 - 16:22

Die Software AG mit Sitz in Darmstadt, nach SAP das zweitgrösste Softwarehaus Deutschlands, hat kürzlich im Rahmen eines Kick-off-Meetings in Rom ihre IoT-Strategie (Internet of Things) ausgerollt. Dabei betonte das Unternehmen, sich nicht auf ein Kopf-an-Kopf-Rennen mit den Grossen der Branche wie etwa Microsoft einlassen zu wollen, sondern sich auf Plattform-Services sowie Beratungsdienste zur Errichtung von IoT-Frameworks zu konzentrieren.

Verfasst von ictk am 23.02.2017 - 14:24

Das Karriereportal Xing, das vor allem im deutschsprachigen Raum aktiv ist, hat im vergangenen Geschäftsjahr gut verdient. Der Umsatz legte um 21 Prozent auf 148,5 Mio. Euro zu, der Gewinn um 34 Prozent auf 23,6 Mio. Euro. Gut die Hälfte des Umsatzes (52 Prozent) kommt von kostenpflichtigen Mitgliedschaften, damit wurden 77,2 Mio. Euro erwirtschaftet.

Verfasst von ictk am 23.02.2017 - 14:07

Die Ostschweizer Fullservice-Digitalagentur Namics hat die Website des Kinobetreibers Pathé neu gestaltet und optimiert. Dadurch soll der Kinobesuch bereits vor dem Film zu einem Ereignis werden, teilen die beiden Unternehmen mit. Erreicht werde dies unter anderem durch die Integration des Nachrichtendienstes Whatsapp, der die Absprache mit Freunden und die Ticketbuchung vereinfachen soll.

Verfasst von ictk am 23.02.2017 - 11:09

Die im deutschen Walldorf angesiedelte ERP- und Cloud-Spezialistin SAP will die Dividendenzahlungen an die Aktionäre erhöhen. Vorstand und Aufsichtsrat des grössten Softwarekonzerns Europas schlagen eine Ausschüttung von 1,25 Euro je Aktie vor, zehn Cent mehr als im Vorjahr. Insgesamt würden damit 1,5 Mrd. Euro an die Aktionäre verteilt, was 41 Prozent des Nettogewinns entspricht.

Verfasst von ictk am 23.02.2017 - 10:52

Mit allgemein akzeptierten und einsetzbaren elektronischen Identifizierungsmitteln (E-ID) könnten Geschäfts- und Verwaltungsprozesse im Internet effizienter gestaltet und abgewickelt werden. Dies will der Vorentwurf des Bundesrates erreichen. Der Bundesrat will deshalb rechtliche und organisatorische Rahmenbedingungen für die Anerkennung von elektronischen Identifizierungsmitteln und deren Anbieter schaffen, wie er in einem Communiqué mitteilt.

Verfasst von ictk am 23.02.2017 - 09:20

Der ITK-Grosshandels- und Logistikkonzern Also mit Holdingsitz in Emmen legt für das Geschäftsjahr 2016 ein Rekordergebnis vor. Gemäss einer Adhoc-Meldung von heute konnte der Konzerngewinn um 32,3 Prozent auf 83.2 Millionen Euro im Vergleich zum Jahr davor gesteigert werden. Gleichzeitig verbesserte sich der Umsatz des Konzerns um 2,5 Prozent auf 8.0 Milliarden Euro.

Verfasst von ictk am 23.02.2017 - 08:56

Oliver Niese, bislang Senior Director der Professional Services für Deutschland, Österreich und die Schweiz beim Softwarehersteller SAS, hat als Vice President bei der Analytics-Spezialistin in diesem Bereich die gesamte Region West- und Nordeuropa übernommen. Zu den Professional Services gehören die Bereiche Consulting und Education, also die gesamte Kundenberatung und das Schulungswesen.

Verfasst von ictk am 23.02.2017 - 08:40

Im Rahmen der Weiterbildung an der Berner Fachhochschule findet am Freitag, den 3. März (19-20 Uhr) ein Inno Talk zum Thema "Additive Manufacturing in der Serienproduktion" statt. Als Referenten sind die Experten Ralf Schindel und Felix Reichert angesagt.

Verfasst von ictk am 23.02.2017 - 07:19

Die neuseeländische Tochter der britischen Mobilfunkgesellschaft Vodafone kann sich die geplante Übernahme des lokalen Pay-TV-Betreibers Sky Network Television für umgerechnet rund 2,3 Milliarden Schweizer Franken an den Hut stecken. Die neuseeländische Kartellbehörde hat die geplante Übernahme aus wettbewerbsrechtlichen Gründen untersagt.

Verfasst von ictk am 23.02.2017 - 07:09

Der US-PC- und Druckerriese HP Inc. aus dem kalifornischen Palo Alto profitiert nach einer jahrelangen Talfahrt von der nunmehrigen Erholung des PC-Marktes vor allem durch starke Umsätze bei Notebooks. So konnte der auf Hardware ausgerichtete Ast der aufgespaltenen ehemaligen Hewlett-Packard im vergangenen Quartal ein Umsatzplus von vier Prozent auf 12,7 Milliarden Dollar (12 Mrd. Euro) erwirtschaften.