Verfasst von ictk am 20.01.2018 - 13:54

Fujitsu will Unternehmen bei der digitalen Transformation unter die Arme greifen und hat mit Integrated Systems Primeflex for SAP Hana und Primeflex for SAP Landscapes Lösungen lanciert, die das Implementieren besonders datenintensiver Anwendungen durch ein optimiertes Management von "Scale-out SAP Hana In-Memory-Datenbank"-Einsätzen erleichtern sollen.

Verfasst von Steiner/pte am 20.01.2018 - 09:06

Das US-Startup Scanalytics hat einen smarten Fußbodensensor entwickelt, der Unternehmen helfen soll, einen besseren Einblick in das Konsumverhalten zu bekommen. Die leicht transparenten, quadratischen Platten lassen sich einfach über dem Fussboden verlegen und messen dort über zahlreiche verbaute und besonders empfindliche Sensoren den Druck, den eine Person ausübt, wenn sie darauf tritt. Dadurch lassen sich Daten sammeln und analysieren, die dem Inhaber eines Geschäftes verraten, wann jemand dieses betritt, wie lange er dort verweilt und welche Regale oder Produkte ihn darin am meisten interessieren.

Verfasst von ictk am 20.01.2018 - 09:00

Nachdem Mozillo für die Browserversion Firefox 57 ("Quantum"), bei der die Startzeit und die Performance deutlich gesteigert wurden, gute Kritiken erhalten hatte, steht nun Firefox 58 zur Veröffentlichung an. Und diese soll laut ZDNet nochmals einen beträchtliche Beschleunigung mit sich bringen.

Verfasst von Pichler/pte am 19.01.2018 - 15:02

Microsoft-Forscher haben ein KI-System entwickelt, das anhand beschreibender Texte Bilder malt. Dabei zeige die Künstliche Intelligenz (KI) auch eine "künstliche Vorstellungskraft", heisst es im Microsoft-Research-Blog. Während der Ansatz bei realistischen Beschreibungen beispielsweise von Vögeln offenbar auch gut funktioniert, liefern absurde Texte wie von schwimmenden Doppeldecker-Bussen teils eher bizarre Bilder.

Verfasst von Stephanie Teufel und Antoni Wiercioch am 19.01.2018 - 14:00

Die digitale Transformation der Geschäftswelt führt zu einem radikalen Umbruch und erhöht vor dem Hintergrund der Konkurrenzfähigkeit den Innovationsdruck nicht nur, aber gerade auch in der Versicherungswirtschaft. Versicherungsunternehmen stehen vor der Herausforderung, ihre Innovationsleistung durch gezielte Massnahmen zu steigern. Die Fähigkeit, Innovationen hervorzubringen, entwickelt sich zu einer wichtigen Kompetenz, um mit der Digitalisierung Schritt halten zu können. Vor diesem Hintergrund ist es für Versicherungsunternehmen wichtig zu wissen, wie sie ihre Innovationsfähigkeit ausbauen können.

Verfasst von Fügemann/pte am 19.01.2018 - 08:36

Mit 73 Prozent knapp drei Viertel der europäischen IT-Führungskräfte haben keine Kontrolle über alle Cloud-basierten Anwendungen, die von ihren Mitarbeitern genutzt werden. Zu diesem ernüchternden Ergebnis kommt eine aktuelle Umfrage des SSO- und Passwortmanagement-Spezialisten LastPass unter 355 IT-Führungskräften und 550 Mitarbeitern in 13 vertikalen Märkten in Nordamerika, Europa und Asien-Pazifik.

Verfasst von ictk am 19.01.2018 - 07:28

Der US-amerikanische IT-Riese IBM mit Sitz in Armonk im Bundesstaat New York weist für das vierte Quartal des abgelaufenen Geschäftsjahres 2017 erstmals seit sechs Jahren ein Umsatzwachstum aus. Konkret erwirtschaftete Big Blue in der Berichtsperiode einen Unternehmensumsatz von knapp 22,5 Mrd. US-Dollar, was einem Plus von vier Prozent gegenüber demselben Vorjahreszeitraum entspricht. Marktbeobachter hatten allerdings mehr erwartet und zeigten sich enttäuscht.

Verfasst von ictk am 19.01.2018 - 07:02

Die auf Dienstleistungen in den Bereichen Elektrotechnik, Gebäudetechnik, Automatik, Kommunikation und Informatik fokussierte Schibli-Gruppe hat sich den Sieg im Prix SVC Wirtschaftsraum Zürich 2018 geholt. Auf dem zweiten Platz folgt Reichle & De-Massari (R&M) aus Wetzikon, die ihre Kommunikationsnetze international anbietet.

Verfasst von redaktion am 19.01.2018 - 06:11

Die Deutsche Telekom will ihre schwächelnde Grosskundensparte T-Systems aufpäppeln und dafür aufspalten. Das Geschäft werde in zwei Gesellschaften aufgeteilt, bestätigte ein Telekom-Sprecher einen entsprechenden Bericht des "Handelsblatt". Die Aufspaltung habe Vorteile für Kunden wie auch das Unternehmen selbst. Durch zwei Gesellschaften könne mehr Marktnähe und Flexibilität geschaffen werden. Zudem dürften sich Zukäufe einfacher umsetzen lassen.

Verfasst von redaktion am 19.01.2018 - 06:09

Die Europäische Kommission genehmigte den 47 Mrd. Dollar schweren Kauf des niederländischen Chipherstellers NXP durch den US-Rivalen Qualcomm. Die Erlaubnis sei aber an die Bedingung geknüpft, dass Qualcomm einer Reihe von Auflagen uneingeschränkt nachkomme, teilte die EU-Wettbewerbsbehörde mit.