Verfasst von redaktion am 16.04.2018 - 05:54

Der tödliche Unfall mit einem selbstfahrenden Auto von Uber hat die Diskussion über die Sicherheit solcher Systeme neu aufflammen lassen. Während Uber selbst sein Testfahren fürs Erste pausieren läss, behält die Google-Schwester Waymo den eingeschlagenen Kurs bei: Waymo hat in Kalifornien um eine Genehmigung angesucht, damit die eigenen Autos künftig komplett ohne menschlichen Beifahrer unterwegs sein dürfen. Der US-Bundesstaat hat erst Anfang April mit einer neuen gesetzlichen Regelung den Weg für solche komplett autonomen Testfahrten freigemacht.

Verfasst von ictk am 16.04.2018 - 05:50

Die deutsche Bundesrechtsanwaltskammer hat am vergangenen Freitag das offizielle deutsche Bundesrechtsanwaltsverzeichnis (BRAV) wegen einer Sicherheitslücke abgedreht. Dieses Verzeichnis, das unter rechtsanwaltsregister.org erreichbar ist, läuft auf dem selben System wie das besondere elektronische Anwaltspostfach (beA), das seit Dezember wegen Sicherheitsproblemen offline ist.

Verfasst von redaktion am 16.04.2018 - 05:47

In Sachen Hardware hat sich Apple längst schon davon verabschiedet, softwareseitig steht das Ende der 32-Bit-Ära nun ebenfalls bevor: Bald sollen Apps, die nicht für 64-Bit-Plattformen umgesetzt sind, auf künftigen MacOS-Ausgaben nur noch eingeschränkt oder gar nicht funktionieren. Seit dem 13. April gibt die aktuelle Version des Betriebssystems, MacOS 10.13.4, eine einmalige Warnmeldung aus, sobald ein 32-Bit-Programm geöffnet wird. Darin weist man auf das Auslaufen der Unterstützung hin. Funktionseinschränkungen soll es jedoch vorerst nicht geben.

Verfasst von Pichler/pte am 15.04.2018 - 08:38

Forscher der University of Michigan (U-M) haben eine durchsichtige, robuste Beschichtung entwickelt, die Geräte wie Smartphones in Hinblick auf Verschmutzung quasi kindersicher machen könnte. Denn die Lösung macht Oberflächen "allabweisend", sprich Wasser, Öl oder auch Erdnussbutter haben keine Chance, haften zu bleiben. Das könnte auch für viele andere Anwendungen interessant sein - vom schmutzabweisenden Küchentisch bis zur unbenetzbaren Objektivlinse einer Kamera.

Verfasst von ictk am 15.04.2018 - 08:32

Als Storage-Plug-In kombiniert verfügbar geworden sind neu die Veam Availability Platform und Pure Storage Flash Arrays. Anwenderunternehmen sollen dadurch die Ausfallsicherheit von Geschäftsprozessen verbessern, die Agilität erhöhen und auch eine permanente Datenverfügbarkeit im Unternehmen sicherstellen können, versprechen die beiden Hersteller.

Verfasst von ictk am 15.04.2018 - 00:12

Im vergangenen Jahr sind die Vergütungen für Facebook-Chef Mark Zuckerberg um mehr als 50 Prozent auf 8,9 Millionen Dollar gestiegen, wie aus einer Mitteilung des Konzerns an die US-Börsenaufsicht zu ersehen ist. Wobei sich diese Summe zu einem wesentlichen Teil auf Ausgaben für die persönliche Sicherheit des Chefs des weltweit grössten Sozialen Netzwerks bezieht.

Verfasst von Rudloff/pte am 14.04.2018 - 08:20

Forscher des National Institute of Standards and Technology (Nist) haben einen Zufallsgenerator für Geheimzahlen entwickelt, der auf Quantenphysik beruht, "unfehlbar ist und nicht vorherzusagende Zahlen" auswirft. Die für die US-Regierung arbeitenden Physiker hoffen, moderne Computersysteme damit noch sicherer zu machen.

Verfasst von ictk am 13.04.2018 - 14:29

Anfang dieses Jahres ging die erste europaweite Datenbank für Sekundärrohstoffe, darunter viele "kritische" Rohstoffe, online. Seither weiss man mehr darüber, welche Rohstoffvorkommen in Autos, Batterien und Elektronikgeräten stecken, die in 28 EU-Ländern, Norwegen und der Schweiz verkauft, benutzt, aufbewahrt – und schliesslich rezykliert oder entsorgt werden. Die Empa hat massgeblich an der Datenbank mitgewirkt.

Verfasst von ictk am 13.04.2018 - 13:24

Am Donnerstagabend sind in Zürich die "Best of Swiss Web Awards" vergeben worden. In der mit rund 900 Gästen sehr gut besuchten Samsung Hall wurden in elf Fachkategorien die besten Digitalprojekte und der "Master of Swiss Web 2018" gekürt. Der Titel ging dabei an den Relaunch von "sbb.ch". Die von der Schweizerischen Bundesbahnen beauftragten und von der Unic, gemeinsam mit der Inside Solutions, umgesetzten Entwicklung überzeugte nicht nur die Fachjury sondern auch das Saal-Publikum der Award-Night. Neben dem Master gewann der "sbb.ch"-Relaunch auch Gold in der Kategorie Usability.

Verfasst von ictk am 13.04.2018 - 10:52

Einige Kunden der Postfinance erlebten am diesjährigen Osterwochenende eine böse Überraschung. Wegen der Umstellung auf eine neue Bankensoftware zeigten ihre Konten plötzlich falsche Kontostände oder sogar Minus-Saldos an. Jetzt, zwei Wochen später, gibt es immer noch Klagen deswegen, obwohl die Post-Tochter bereits am Dienstag noch Ostern verlauten liess, dass die Fehler behoben seien.