PROMO LINKS
Wenn Technologien auf Alltag treffen

Interview mit Reto Eugster, Co-Studienleiter des Masterstudiums "Social Informatics" an der Fachhochschule St. Gallen

PROMO MITTE
Wenn Roboter Selfies schiessen

Was wäre, wenn Roboter von sich Selfies anfertigten und auf einer Plattform ablegten? Würden sie sich vernetzen? Oder sonst was tun?

PROMO RECHTS
"Die Kontrollen sind vielfach ungenügend"

Interviewe mit den Experten für Risk Management Urs Egli (Rechtsanwalt) und Urs Blattmann (Ökonom)

Intel will 10 Milliarden Dollar in Israel investieren

Intel will 10 Milliarden Dollar in Israel investieren

Der weltgrösste Chip-Hersteller Intel erwägt Investitionen im Volumen von zehn Milliarden Dollar (7,67 Mrd. Euro) in Israel. Beide Seiten seien darüber in intensiven Gesprächen, sagte Nahum Itzkovich, Direktor des beim Wirtschaftsministerium angesiedelten israelischen Investitionszentrums, der Zeitung "Yedioth Ahronoth".


CRM: Der POS als physisches Contact Center langsam im Kommen

Bild: Fotolia

Die Badener CRM-Spezialistin BSI befragte die Teilnehmer des diesjährigen Swiss CRM Forums zu Customer-Relationship-Trends 2013. Nun liegen die Auswertungen vor. Demnach treten die Kunden über immer mehr Kanäle mit dem Unternehmen in Kontakt. Die Integration der Kanäle werde folglich zum entscheidenden Wettbewerbsfaktor. Auch der Einzelhandel beginne, von CRM-Integration zu profitieren.


Jüngere US-Generation hängt an Printmedien

Jüngere US-Generation hängt an Printmedien

Jüngere Amerikaner im Alter von 16 bis 29 Jahre hängen trotz ihrer intensiven Internetnutzung nach wie vor an den Printmedien und bevorzugen die Nutzung traditioneller Bibliotheken inklusive persönlicher Beratung eines Bibliothekars.


Omni Ray feiert 60 Jahre Partnerschaft mit EBM-Papst

Martin Csermak, Director Business Unit Industrial Fans EBM-Papst (links), und Roger Müller, Managing Director Omni Ray, bei der Übergabe der Urkunde für 60 Jahre Partnerschaft

Die Dübendorfer Hichtech-Händlerin und Dienstleisterin Omni Ray feiert 60 Jahre Partnerschaft mit dem deutschen Motoren- und Lüfterspezialisten EBM-Papst. Die Lüfter sind seit Jahrzehnten das Mass der Dinge in der Elektronikkühlung.


Wirbel um angebliche Snowden-Landung in Wien

Flughafen Wien-Schwechat (Foto: Austrianwings)

Das Flugzeug des bolivischen Präsidenten Evo Morales ist nach Angaben der Regierung in La Paz wegen des Verdachts, den ehemaligen US-Geheimdienstmitarbeiter Edward Snowden an Bord zu haben, zu einer Zwischenlandung in Wien gezwungen worden.


Intelligente Zähler verändern Verhalten und helfen Strom sparen

Intelligente Zähler verändern Verhalten und helfen Strom sparen

Intelligente Stromzähler begünstigen den sparsameren Umgang mit Energie. Bei einem grossangelegten Versuch mit Smart-Meter-Anzeigen (SMA) in Stadtzürcher Haushalten wurde der Stromverbrauch um bis zu 5 Prozent gesenkt.


Fonds soll Online-Währung Bitcoin für jedermann zugänglich machen

Fonds soll Online-Währung Bitcoin für jedermann zugänglich machen

Abseits von der Regulierung durch Zentralbanken und dem Einfluss von Regierungen sollte die Internetwährung Bitcoin eine Alternative zu den Weltwährungen darstellen. Bisher frönte sie aber lediglich ein Nischendasein. Dies soll sich nun ändern.


Die Mitarbeiter auf Compliance trimmen

Christian Wachter, Managing Director der IMC AG, im Interview

Compliance-Massnahmen erfahren von der IT-Seite her immer noch zu wenig Unterstützung. In vielen Unternehmen werden diese Prozesse noch immer manuell bearbeitet. Dabei kann ein Learning Management System den administrativen Aufwand erheblich verringern und Arbeitsschritte gezielt bündeln. Christian Wachter, Managing Director der IMC, erläutert im Interview, worauf es bei Compliance-Schulungen ankommt.


Microsofts neuer Xbox-Chef ist Steve Ballmer himself

Microsoft-CEO Steve Ballmer (Bild: Wikipedia)

Der bisherige Xbox Chef Don Mattrick, der Microsoft den Rücken kehrt, um künftig als CEO von Zynga das Zepter zu schwingen und den trudelnden Spielehersteller aus der Misere zu führen, wird bei Microsoft nicht sofort ersetzt werden.


Assange will in Australien zur Wahl antreten

Das australische Parlament in Canberra (Bild: Wikipedia)

Die Enthüllungsplattform Wikileaks will nach einem Bericht des „Guardian“ in Australien zur Parlamentswahl antreten. Wikileaks-Gründer Julian Assange, der seit mehr als einem Jahr in der ecuadorianischen Botschaft in London festsitzt, sei bisher der einzige Kandidat für die Wahl in seinem Heimatland.