Verfasst von ictk am 13.06.2014 - 06:12

Rambus mit Sitz im kalifornischen Sunnyvale hat eine umfassende Patentlizenz-Vereinbarung mit Qualcomm Global Trading, einem Tochterunternehmen von Qualcomm Incorporated, abgeschlossen. Durch die Vereinbarung haben Qualcomm und seine Tochtergesellschaften Zugriff auf die patentierten Speicher-, Schnittstellen-und Sicherheitstechnologien von Rambus.

Verfasst von ictk am 12.06.2014 - 21:19

Mit Ali Rowghani muss ein Topmanager dem Onlinenetzwerk Twitter den Rücken kehren. Als COO (Chief Operating Officer) war Rowghani für das operative Geschäft des Kurznachrichtendienstes zuständig. Der Technologieblog Recode hatte bereits in der Früh berichtet, Rowghanis Stuhl wackle, weil er es nicht geschafft habe, das Nutzerwachstum anzukurbeln.

Verfasst von ictk am 12.06.2014 - 15:19

Wenn man Informationen zu einer Fernsehsendung im Internet abrufen und auf dem TV-Bildschirm anzeigen kann, so spricht man von hybridem Fernsehen (HbbTV). Gemeint sind Fernsehgeräte oder Set-Top-Boxen, die über eine eingebaute Internetschnittstelle verfügen und somit Fernseh- und Internetinhalte darstellen können. Um hybrides TV in der Schweiz einführen zu können, ist laut Bundesamt für Kommunikation (Bakom) eine Anpassung der Radio- und Fernsehverordnung (RTVV) sowie der SRG-Konzession erforderlich.

Verfasst von ictk am 12.06.2014 - 15:02

Herbe Schlappe für Swisscom: Die Post wird künftig nicht mehr mit Swisscom telefonieren sondern sich sämtliche Telefondienstleistungen von der Konkurrentin Sunrise liefern lassen. Die Post, die wie auch Swisscom dem Bund gehört, wird Sunrise für fünf Jahre Telefondienst rund 23 Mio. Franken auf den Tisch blättern.

Verfasst von ictk am 12.06.2014 - 14:42

Die zur Körber-Gruppe gehörende United Grinding Group mit Hauptsitz in Bern und T-Systems in der Schweiz haben ihre seit 10 Jahren bestehende Zusammenarbeit bis 2017 verlängert. Damit verantwortet T-Systems das weltweite Kommunikationsnetz der Herstellerin von Präzisionsschleifmaschinen mit über 2200 Mitarbeitern an 19 Standorten um weitere drei Jahre.

Verfasst von ictk am 12.06.2014 - 14:18

Der US-Cloud-Anbieter Rackspace mit Hauptsitz in San Antonio hat eine Niederlassung in Zürich eröffnet. Am neuen Standort, der künftig als internationaler Hauptsitz fungieren soll und 1400 Quadratmeter gross ist, sind derzeit bereits 22 Mitarbeitende, sogenannte "Rackers", in den Bereichen Marketing, Vertrieb, Product Management, Finanzen und verschiedenen Führungsfunktionen für das internationale Geschäft tätig.

Verfasst von ictk am 12.06.2014 - 12:16

Mit dem Projekt "Courage" haben bekannte Unterstützer des ehemaligen NSA-Mitarbeiters Edward Snowden ein Netzwerk aus der Taufe gehoben, das diesen und aber auch künftige Whistleblower verteidigen soll. Es soll Menschen, die sensible Infos öffentlich machen, rechtlichen Beistand organisieren.

Verfasst von redaktion am 12.06.2014 - 10:34

Im Streit um eine Milliarden-Strafe der EU-Kommission hat der Chiphersteller Intel eine Niederlage erlitten. Ein EU-Gericht wies am Donnerstag den Einspruch des US-Unternehmens zurück. Die EU-Kommission hatte 2009 gegen Intel eine Rekord-Geldbusse in Höhe von 1,06 Milliarden Euro verhängt, weil der Konzern seine beherrschende Marktstellung ausgenutzt und damit die Wettbewerbsregeln der Europäischen Union verletzt habe.

Verfasst von redaktion am 12.06.2014 - 10:28

Der Kurznachrichtendienst Twitter erwägt einem Online-Bericht zufolge einen Umbau im Management. Dabei könnte Geschäftsführer Ali Rowghani eine neue Aufgabe erhalten, berichtet Recode am Donnerstag unter Berufung auf Insider. Grund sei einerseits das unerwartet schwache Wachstum bei den Nutzerzahlen.

Verfasst von ictk am 12.06.2014 - 10:22

Amazons Streit um grössere Gewinnmargen geht in die nächste Runde. Erstmals tritt der weltgrösste Onlinehändler aber nicht gegen einen Buchverlag, sondern einen Filmvertrieb in den Ring: Seit kurzem sind DVDs und BluRays von Warner Home Video nicht bei Amazon vorbestellbar, darunter Blockbuster wie "The Lego Movie" oder "300".