Weltweite IT-Ausgaben werden 2022 vier Billionen US-Dollar-Marke knacken

Entwicklung der IT-Ausgaben von 2020 bis 2022 (Tabelle: Gartner)

Die weltweiten IT-Ausgaben werden im Jahr 2022 auf 4,5 Billionen US-Dollar klettern und damit erstmals die Hürde von 4 Billionen Dollar überspringen. Gegegenüber 2021 wird dann um 5,5 Prozent mehr in die IT investiert, wie die Marktforscher der Gartner Group prognostizieren.

PC-Verkäufe durch Chip-Mangel eingebremst

Symbolbild: Pixabay/Colinoob

Der globale Chipmangel und die Logistikprobleme, die der Corona-Krise geschuldet sind, haben Marktforschern zufolge auf die PC-Verkäufe gedrückt. Wie das Marktforschungs- und Beratungshaus Gartner festgestellt hat, gab es zuletzt Wachstum im Geschäft mit Firmenkunden vor allem bei Tischrechnern, weil die Notebook-Verkäufe unter den Chip-Engpässen litten.

Ein Drittel aller Technologieanbieter mit KI-Vorhaben investiert markant in KI

Künstliche Intelligenz (KI): Techanbieter investieren kräftig (Bild: Pixabay/Geralt)

Einer aktuellen Umfrage des Marktforschungs- und Beratungsunternehmens Gartner zufolge wollen 33 Prozent aller Technologie- und Serviceanbieter mit Vorhaben im Bereich Künstliche Intelligenz (KI), in den nächsten zwei Jahren 1 Million US-Dollar oder mehr in diese Technologien investieren. Die meisten Umfrageteilnehmer (87 Prozent), für die KI-Technologien einen wichtigen Investitionsbereich darstellen, glauben, dass die branchenweite Finanzierung für KI bis 2022 moderat bis schnell ansteigen wird.

Allmacht der IT-Abteilungen wird gebrochen

Die Informationstechnik wird demokratisiert (Symbolbild: Technogroup/Archiv)

Wirtschaftstechnologen entwickeln immer öfter Lösungen für Benutzer ausserhalb der eigenen Abteilung. Das zeigt eine Umfrage des Marktforschungs- und Beratungshauses Gartner unter 2.820 Wirtschaftstechnologen, die ausserhalb von IT-Abteilungen Technologie- oder Analysefunktionen für den internen oder externen Geschäftsgebrauch arbeiten.

Gartner ortet zeitnah vier grosse Trends im Bereich Künstlicher Intelligenz

Hype Cycle für KI (Grafik: Gartner)

Auf dem "Hype Cycle für Künstliche Intelligenz 2021" des Research- und Beratungsunternehmens Gartner bilden sich vier Trends besonders deutlich ab. Nämlich erstens verantwortungsbewusste Künstliche Intelligenz (KI), zweitens Small und Wide Data, weiters Operationalisierung sowie viertens effiziente Ressourcennutzung. Diese vier Punkte sollen schon in naher Zukunft Innovationen im Bereich der KI vorantreiben, sagen die Marktgurus voraus.

Gartner identifiziert Schlüsseltechnologien, die Innovation durch Vertrauen, Wachstum und Wandel fördern

Symbolbild: Pixabay

Das Marktforschungsunternehmen Gartner führt im soeben erschienenen "Hype Cycle for Emerging Technologies, 2021" drei zentrale Themen an: Vertrauen schaffen, Wachstum beschleunigen und den Wandel gestalten. Diese werden nach Ansicht von Gartner die Unternehmen dazu bewegen, aufstrebende Technologien wie Non-Fungible Tokens (NFT), Sovereign Cloud, Data Fabric, generative KI (Künstliche Intelligenz) und Composable Networks zu erforschen und sich dadurch Wettbewerbsvorteile sichern.

Weltweiter Umsatz mit 5G-Netzinfrastrukturen legt um 39 Prozent zu

5G-Netzwerkinfrastrukturen legen massiv zu (Bild: Pixabay/Mohamed Hassan)

Der weltweite Umsatz mit 5G-Netzinfrastrukturen wird bis 2021 um 39 Prozent auf insgesamt 19,1 Milliarden US-Dollar steigen. Dies geht aus einer neuen Prognose des Research- und Beratungsunternehmens Gartner hervor. 2020 lag dieser Wert noch bei 13,7 Milliarden US-Dollar.

Weltweite PC-Lieferungen legen im zweiten Quartal um 4,6 Prozent zu

Symbolbild: Thinkstock

Die weltweiten PC-Lieferungen legten im zweiten Quartal 2021 auf 71,6 Millionen Stück zu. Dies entspricht einer Zunahme um 4,6 Prozent im Vergleich zum zweiten Quartal 2020, wie neue Zahlen der Marktforscher von Gartner belegen. Die Nachfrage ist damit zwar auch noch höher als vor der Pandemie, dennoch ist der Anstieg deutlich geringer als das Rekordwachstum im ersten Quartal 2021, in dem es satte 35,7 Prozent betrug. Das gedämpfte Wachstum ist Gartner zufolge zum Teil auf die Bauteilknappheit zurückzuführen.

Weltweiter Markt für IaaS Public Cloud Services legt um 40,7 Prozent zu

Symbolbild: Fotolia/ Alexey Blogoodf

Der weltweite Markt für Infrastruktur-as-a-Service (IaaS) ist 2020 um 40,7 Prozent auf 64,3 Milliarden US-Dollar gewachsen. Dies belegen neue Zahlen des Research- und Beratungsunternehmens Gartner. 2019 waren es demnach noch 45,7 Milliarden US-Dollar. Amazon bleibt gemäss Gartner weiterhin Spitzenreiter im IaaS-Markt, gefolgt von Microsoft, Alibaba, Google und Huawei.

Bis 2025 verlagern 70 Prozent der Unternehmen den Fokus von Big auf Small und Wide Data

Symbobild: Lukas Blazed auf Unsplashed.com

Wie das international tätige Research- und Beratungsunternehmen Gartner prognostiziert, werden bis 2025 rund 70 Prozent aller Unternehmen ihren Fokus von Big Data auf Small und Wide Data verlagern. Denn diese bieten nach Ansicht der Marktforscher mehr Analysekontext und machen künstliche Intelligenz (KI) weniger datenintensiv.

Seiten

Gartner abonnieren