Failover-Strategien für Ausfallsicherheit am Netzwerkrand

Symbolbild: Pixabay/Michael Schwarzenberger

Geschäftskritische Prozesse und Applikationen hängen zunehmend von Netzwerken ab. Damit rücken Ausfallsicherheit und Zuverlässigkeit in den Fokus. Downtime-Vorfälle sind längst nicht mehr tolerierbar. Um diese Anforderungen an die Verfügbarkeit zu gewährleisten, setzen Unternehmen auf SD-WAN, software-definierte Netzwerkstrukturen.

Micron und die Zukunft des Rechenzentrums

Speicherhierarchie (Bild: zVg)

Micron Technology, seit über 40 Jahren am Markt präsent, ist heute die viertgrösste Semiconductor Company weltweit und in den USA die Nummer zwei auf diesem Sektor. Bei Flash Memory in der modernen Variante von QLC (Quad-Level Cell) für Rechenzentren rangiert man auf Platz 1, ebenso beim Markt für 176-Layer NAND.

Automatisierte Ransomware-Verbreitung: Der blinde Fleck in der Security

Symbolbild: Shutterstock/Aslysun

Die Cybererpressung durch Ransomware bleibt eine der grössten Sicherheitsbedrohungen für Unternehmen. Die gängige Praxis in der Cybersecurity ist heute, sich gegen die Auslieferungs- und Ausführungsphasen dieser Angriffe zu schützen. Beinahe kein Unternehmen ist jedoch in der Lage, die automatisierte Ausbreitung der Ransomware-Nutzlast zu verhindern, wenn sie die Verteidigungsmassnahmen bei der Auslieferung und Ausführung umgangen hat.

Risikofaktor bei Datenmigrationen ausschalten

Symbolbild: Pixabay

Datenmigrationen werden aufgrund steigender Datenmengen und komplexer werdender Systeme immer schwieriger. Da Daten gleichzeitig immer wichtiger werden, avancieren Datenmigrationen zu Projekten mit höchster Priorität. Ein Scheitern von Migrationen, oder im schlimmsten Szenario gar Datenverlust, muss auf jeden Fall ausgeschlossen werden. Damit eine Migration gelingt, gibt es viele Faktoren zu berücksichtigen.

Bamboo: Neue Sprossen am CPU-Baum

Die CPU-Performance (Bild: Bamboo)

Die Central Processing Unit (CPU) ist das Kernstück aller moderner Computer, vom PC, von mobilen Geräten und Handys bis zu Servern und Mainframes. Sie entscheidet über Leistungsfähigkeit und Schnelligkeit der IT-Systeme. Lange Jahre verfūgte Intel mit seinen x86-CPUs über ein Quasi-Monopol auf diesem Markt, AMD und andere Ansätze hatten nur noch ein Schattendasein. Sogar Apple hatte seine eigene CPU-Entwicklung eingestellt und war zu Intel gewechselt.

Wie Unternehmen flexible Arbeitsplatzmodelle implementieren können

Grafik: zVg

Mobile, flexible Arbeitsmodelle haben sich in den letzten Jahren – nicht zuletzt durch die Pandemie – an grosser Beliebtheit erfreut. Arbeitgeber stehen seitdem vor der Herausforderung, die Kommunikationsinfrastruktur an die neuen Anforderungen anzupassen.

API-Management: Von der Pflicht zur Kür

Mit API-Management die Schnittstellen-Integration beschleunigen (Symbolbild: Pixabay/Geralt)

Two Speed IT ist weit verbreitet. Digitale Lösungen von einem Dienstleister entwickeln und integrieren zu lassen, ist ratsam, falls die IT-Abteilung mit ihren Kernaufgaben bereits voll ausgelastet ist. Das ist vielerorts der Fall. Doch lagert eine dynamisch agierende Abteilung wie das Marketing die Entwicklung innovativer Applikationen aus, entstehen schnell Unstimmigkeiten. Oftmals hat die IT-Abteilung wenig bis keine Zeit, um die erforderlichen Daten sicher und datenschutzkonform bereitzustellen.

Storage as a Service (SaaS) braucht ein eigenes Backup

Symbolbild: Pixabay/ Wynpnt

Es hörte sich so gut an: Die in vielen Unternehmen nicht sonderlich beliebte – und deshalb oft vernachlässigte – Aufgabe der kontinuierlichen Datensicherung liess sich laut unisono Aussagen von Spezialisten und Service-Anbietern einfach nach aussen, in die Cloud, verlagern. Man muss sich nicht mehr selbst darum kūmmern, dass Anwendungen und Daten ein Backup brauchen, sondern der externe Dienstleister erledigt diesen Job anstelle der eigenen IT-Mannschaft mit SaaS (Storage as a Service).

Auristor – ein neuer Ansatz bei Dateisystemen für Storage

Bild: Auristor

Crunchbase.com, eine der wenigen Web-Seiten, die sich regelmässig mit Startups befasst, schreibt über Auristor: "Auristor, Inc. (ehemals Your File System, Inc.), macht den nächsten Schritt bei der Umwandlung von Enterprise File Systemen in globale Dateisysteme, indem es einen Nachfolger für AFS von IBM für das 21. Jahrhundert anbietet.

Seiten

Hintergrund abonnieren