Wisekey veräussert Mehrheitsbeteiligung an KI-Startup Arago

Wiskey verabschiedet sich von Arago (Bild:Wisekey)

Die Schweizer Cybersecurity-Spezialistin Wisekey mit Zentrale in Genf hat seine Mehrheitsbeteiligung am deutschen Startup Arago, das auf Künstliche Intelligenz (KI) fokussiert ist, an die Investmentgesellschaft Ogara verkauft. Wisekey und Arago wollen aber gemäss Mitteilung weiterhin gemeinsam an der zunehmenden Konvergenz von künstlicher Intelligenz (KI) und dem Internet der Dinge (IoT) arbeiten.

Google eröffnet Campus Europaallee in Zürich

Google Campus Europaallee: Blick in die Spielzone (© Google)

Für Google bleibt Zürich weiterhin ein wichtiger Investitionsstandort. Der fertiggestellte Campus Europaallee wurde heute offiziell eingeweiht. Der Schweizer Standort ist das grösste Entwicklungszentrum ausserhalb der USA und beschäftigt aktuell rund 5'000 Mitarbeitende. Bei der weiteren Entwicklung des Standorts stehe die globale Nachhaltigkeitsstrategie im Fokus, so Google. Ebenso wichtig seien kontinuierliche Produktinnovationen, wie anhand des Beispiels Youtube aufgezeigt werde.

Schweizer ängstigen sich vor Cyberkriminalität und Überwachung

Die Schweizer ängstigen sich unter anderem vor Überwachung (Symbolbild: Kapi/May-Britt Nyberg)

Die Schweizer Bevölkerung sieht in digitalen Technologien grosse Vorteile, ängstigt sich aber andererseits auch vor den Risiken. In der Langzeitstudie "Digitale Schweiz – Monitor Bank WIR" zeigen sich Unterschiede nicht nur nach Altersgruppen, sondern auch punkto Einkommensniveau und Bildung der Befragten, beispielsweise bei der Furcht vor einem Arbeitsplatzverlust durch digitale Technologien.

LAS-Konferenz im Zeichen von psychologischer Sicherheit, Innovationskultur und Networking

Florian Hettenbach bei seiner Keynote (Bild: swissICT / Rromir Imami)

Über 120 Interessierte besuchten gestern in Zürich die vom IT-Branchenverband organisierte "Lean, Agile & Scrum" (LAS) Konferenz, bei der Fragen darüber, wie man die agile Transformation richtig angeht und die Hürden meistert sowie Vorzeige-Beispiele im Blickpunkten standen. In Workshops wurden Lösungen erarbeitet und diskutiert.

Clientis auf Open-Finance-Plattform von Inventx migriert

Bild: Clienti

Vierzehn Banken der Clientis-Gruppe sowie vierzehn weitere Regionalbanken, die unter eigener Marke tätig sind, setzen neu auf die Open-Finance-Plattform (OFP) der Schweizer IT-Dienstleisterin Inventx, die ihren Hauptsitz in Chur unterhält. Clientis sei erfolgreich auf die Plattform migriert worden, teilten die beiden Partner am Donnerstag gemeinsam mit. Über die offene Plattform werde Clientis ihre Dienstleistungen den anderen Banken zugänglich machen, heisst es.

Spie Schweiz übernimmt technischen Dienstleistungssektor von Arktis

Symbolbild: Pixaby/3Dman

Die auf ICT-Services fokussierte Spie ICS, eine Tochtergesellschaft der Spie Schweiz, übernimmt per 1. Juli den kompletten technischen Dienstleistungssektor der Arktis, die als Schweizer Provider für UCC-Services bekannt ist. Arktis, mit Standorten in Schlieren und Sarnen, besteht seit 2008 und bietet Unified Communication & Collaboration Lösungen und Dienstleistungen mit Fokus auf den Healthcare-Bereich an.

Richard Beständig wechselt von Erni zu BBV

Richard Beständig (Bild: zVg)

Mit Richard Beständig hat die in Luzern domizilierte BBV Software Services einen neuen Business Area Manager für den Bereich Shoring unter Vertrag genommen. Beständig folgt Alan Ettlin nach, der diese Funktion abgebe, aber weiterhin für die BBV Consultancy sowie das neugegründete Unternehmen Essentis in den Bereichen Visions- und Strategieentwicklung sowie Kultur und Ethik tätig sein werde.

UMB erneut MSP Partner of the Year von Sophos

Logobild: UMB

Die IT-Dienstleisterin UMB mit Zentrale im innerschweizerischen Cham ist nach 2020 jetzt zum zweiten Mal mit dem "Sophos Partner of the Year Award" ausgezeichnet worden. Und zwar habe UMB den Award als MSP Partner of the Year aufgrund ihres eigenen 24/7 Cyber Defense Center, der technischen Expertise und dem Know-how im Zusammenhang mit Cybergefahren erhalten, heisst es in einer Aussendung dazu.

Seiten

Schweiz abonnieren