Kritik an intransparenter Werbung auf Facebook

thumb

Soziale Netzwerke wie Facebook spielen in der politischen Kommunikation eine immer wichtigere Rolle. Gerade in Wahlkampfzeiten mobilisieren Kandidaten und Parteien stark über Facebook. Zielgruppengenaue Werbung, sogenannte "dark posts" sorgen aber für Kritik bei Experten, da es dabei oft an Transparenz mangelt. "Wir brauchen diese Transparenz für den politischen Diskurs", ansonsten drohe der digitale Graben und die Polarisierung noch grösser zu werden, sagte der deutsche Digitalberater Martin Fuchs

Ciscos Jasper soll IoT-Implementierung vereinfachen

thumb

Mit der neuen Version 7.0 von Control Center will Jasper, der Geschäftsbereich für das IoT-Connectivity-Management (Internet of Things) des Netzwerkriesen Cisco, Unternehmen dabei unterstützen, bei IoT-Projekten über die Testphase hinauszukommen. Jasper Control Center ist eine Carrier-Lösung für die Verwaltung der Netzanbindung von IoT-Endpunkten über deren gesamten Lebenszyklus hinweg.

Google stoppt Auslesen von GMail-Konten zu Werbezwecken

Der kalifornische Internet-Gigant Google lässt verlauten, dass er künftig für personalisierte Werbung nicht mehr die Inhalte der GMail-Konten von Nutzern auslesen werde. Stattdessen soll den Nutzern gezielte Werbung gezeigt werden, die auf anderen Daten wie etwa deren Suchanfragen und dem Surfverhalten im Internet basiere, so die Alphabet-Tochter in einem Blogeintrag.

Betriebssystem-Upgrade für Netgears NAS-Systeme der Readynas-Reihe

thumb

Die dereinst aus Bay Networks hervorgegangene Netzwerkherstellerin Netgear mit Sitz im kalifornischen San José hat mit Readynas OS 6.7 eine neue Version seines Betriebssystems für NAS-Systeme seiner Readynas-Modellreihe lanciert. Das neue OS (Operating System) soll Daten sichern und einen fünfstufigen Schutz, Readycloud für flexibles Filesharing sowie Readydr für Block-Level-Backup und Disaster Recovery bieten, verspricht Netgear.

Netzwerk-Lösungen für die intelligente Fabrik

thumb

Der US-amerikanische Netzwerkriese Cisco aus dem kalifornischen San Jose hat drei neue Lösungen für sein Connected Factory-Portfolio vorgestellt. Cisco adressiert damit Fertigungsunternehmen, die Industrie 4.0-Projekte vorantreiben wollen. Die Lösungen basieren auf der Digital Network Architecture (DNA) von Cisco und sollen dazu beitragen, die Grenzen heutiger Silos in der Fabrik zu überwinden, wie die Kalifornier in einer Aussendung betonen.

Cisco rüstet IoT-Management-Plattform auf

thumb

Die US-Netzwerkspezialistin Cisco aus dem kalifornischen San José erweitert ihre IoT-Management-Plattform (Internet of Things) mit Funktionen zur Verwaltung der Netzanbindung von Mobilgeräten. Zudem erweitert der Konzern das Jasper-Portfolio – derzeit bestehend aus Control Center for IoT und Control Center for Connected Cars – um die Lösung Control Center for Mobile Enterprise. Cisco ergänzt damit die bestehenden EMM-Lösungen (Enterprise-Mobility-Management) um in der Cloud gehostete Connectivity-Services.

Rigide Regeln für Gruppenchats in China

thumb

Mit dem vom IT-Konzern Tencent betriebenen Wechat gibt es in China das viertgrösste Messengernetzwerk der Welt mit rund 770 Millionen aktive Nutzer, die grossteils aus der Volksrepublik stammen. Dort dient die Plattform auch für Online-Banking, als Bezahlsystem und für viele andere Dienste. Citizen Lab hat nun neue Details zur Überwachung von Wechat herausgefunden.

Seiten

Netzwerke abonnieren