Chipriese Broadcom liebäugelt mit VMware-Übernahme

Broadcom-Heatquarters im kalifornischen Irvine (Bild: Coolcaesar/CC BY-SA 3.0)

Der US-amerikanische Chipkonzern Broadcom mit Zentrale im kalifornischen Irvine liebäugelt gemäss Insiderkreisen mit dem Ausbau seines Software-Geschäfts durch eine Milliardenübernahme. Laut einem Bericht der Nachrichtenagentur Bloomberg haben Broadcom und der Softwareanbieter für Cloudcomputing und die Virtualisierung von Rechenzentren VMware mit Gesprächen über einen solchen Schritt begonnen. Entscheidung sei aber noch keine gefallen, so Bloomberg mit Verweis auf mit der Sache vertrauten Personen.

Schlierener IT-Dienstleister Exxo übernimmt Cronwal

Blick in das Schlierener Büro von Exxo (Bild: Exxo)

Die in Schlieren bei Zürich domizilierte Cloud-Anbieterin und IT-Dienstleisterin Exxo IT-Services, kurz Exxo, hat den auf Anwaltskanzleien und Treuhänder fokussierten IT-Dienstleister Cronwal übernommen. Mit der Übernahme des vierköpfigen Teams wolle man sich in der Region Zürich in einer strategisch wichtigen Branche verstärken, betont Exxo in einer Aussendung dazu. Das Cronwal-Team wechselt den Infos zufolge vom Büro in der Zürcher Brunau nach Schlieren (ZH).

Online operierende Shop Apotheke übernimmt Schnelllieferdienst First A

Sitz der Shop-Apotheke im niederländischen Venlo (Bild: zVg)

Die online operierende Shop Apotheke mit Zentrale im niederländischen Venlo hat den deutschen Schnelllieferdienst First A übernommen. Der Berliner Quick-Commerce-Pionier biete in fünf deutschen Grossstädten die Lieferung von Medikamenten innerhalb von 30 Minuten an, heisst es. Dies soll durch Partnerschaften mit lokalen Apotheken ermöglicht werden.

CMI übernimmt PMI (Scolaris)

Die in Schwerzenbach domizilierte CM Informatik (CMI) kauft mit PMI die Entwicklerin der Schulsoftware Scolaris. Gemäss Mitteilung übernimmt CMI sämtliche Lösungen und Kunden von PMI. Finanzielle Hintergründe zum Deal wurden nicht genannt. Mit Scolaris, dem vor zwei Jahren erworbenen CMI Lehreroffice (für Lehrpersonen), der kürzlich übernommen Lösung CMI iCampus (für die Schulverwaltung) und den eigenen Lösungen CMI Schule, CMI Angebote und CMI SPD soll künftig eine umfassende Gesamtlösung für Schweizer Volksschulen entstehen, heisst es.

EU segnet Amazons Kauf des Medien-Unternehmens MGM ab

Bild: MGM Grand Hotel in Las Vegas (© Alexander Migl/ CC BY-SA 4.0)

Die Kartellwächter der Europäischen Union habe dem US-Online-Versandhandelsriesen Amazon grünes Licht für die Übernahme des Unterhaltungsunternehmens MGM gegeben. Der Kauf werfe keine wettbewerbsrechtlichen Bedenken im Europäischen Wirtschaftsraum auf, hiess es seitens der EU-Kommission. Amazon will durch den Zukauf seine Position im Streaming-Markt ausweiten. Mit Prime Video haben die US-Amerikaner bereits einen der weltweit grössten Streaming-Anbieter in ihrem Portfolio. Unter dem MGM-Label werden etwa Filme und Serien produziert.

Google reisst sich IT-Sicherheitsfirma Mandiant unter den Nagel

Übernahme: Google krallt sich Mandiant (Bild: Fotolia/Cirquedesprit)

Der US-Internetgigant Google übernimmt die IT-Sicherheitsfirma Mandiant. Mandiant wird in den Vereinigten Staate immer wieder bei grossen Cyberangriffen hinzugezogen. Bei dem Deal werde Mandiant mit rund 5,4 Milliarden US-Dollar (rund 5 Mrd Euro) bewertet, lassen die beiden Unternehmen verlauten. Google zeigt sich mit dem Preis von 23 Dollar pro Aktie zu einem Aufschlag von mehr als 50 Prozent auf den Kurs der vergangenen Tage bereit.

Netflix reisst sich Entwicklerstudio Next Games unter den Nagel

Stranger Things: Hitserie von Next Games als Videospiel (Foto: nextgames.com)

Der Streaming-Gigant Netflix stärkt seine Position am heiss umkämpften Gaming-Markt und will das finnische Entwicklerstudio Next Games übernehmen. Für die Spieleschmiede, die unter anderem bereits Netflix-Hitserien wie "Stranger Things" und "The Walking Dead" als Games-Adaptionen produziert hat, will das Unternehmen 65 Millionen Euro auf den Tisch legen. Der Vorstand von Next Games hat den Deal, der noch 2022 finalisiert werden soll, bereits abgesegnet.

CM Informatik übernimmt Campus Software

Stefan Kale und Daniel Künzler (ehemalige Geschäftsführer Campus Software AG), Patrick Siegenthaler (Lei- ter Markt, stv. CEO CM Informatik AG)

Die in Schwerzenbach domizilierte CM Informatik (CMI) übernimmt die auf Schulverwaltungslösungen für Volksschulen und Musikschulen ausgerichtete Campus Software zu 100 Prozent. Die Kundenbasis der 1995 gegründeten Campus Software, die mit iCampus eine web- und cloudbasierte Schulverwaltungslösung mit etlichen Zusatzmodulen anbietet, besteht aus Kantonen, Städten, Gemeinden und einzelnen Schulen - prim#r in den Kantonen Bern, Zürich, Solothurn und Graubünden. Die finanziellen Hintergründe der Übernahme wurden nicht bekannt gegeben.

CM Informatik übernimmt Geschäftstätigkeit der Brainconnect

Silvia Stäubli, Geschäftsführerin der Brainconnect (Bild: zVg)

Die in Schwerzenbach domizilierte CM Informatik (CMI) übernimmt per 1. März das operative Business der auf Geschäftsverwaltungen von Gemeinden (Gever) fokussierten Graphax-Tochter Brainconnect. Die Brainconnect selber stellt per 28. Februar ihre Geschäftstätigkeit ein. Gemäss Mitteilung übernimmt die CMI sowohl die Mitarbeitenden, Kunden, Lösung als auch die Markenrechte von Brainconnect. Über die finanziellen Hintergründe des Deals wurde der Mantel des Schweigens gelegt.

Seiten

Übernahme abonnieren